Das Leid und Elend mindern Stadtkapelle des Musikvereins sammelt für Ukraine

Stadtkapelle des Musikvereins sammelt für Ukraine
Bei der Scheckübergabe: Andreas Holland, Andreas Winter, Dr. Jörg Riedlbauer (v.l.). (Bild: Norbert Köppen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – Die Stadtkapelle des Musikvereins Biberach hat bei ihrem Frühjahrskonzert erfolgreich um Spenden für die Ukrainehilfe gebeten und der Vorsitzende des Musikvereins, Andreas Holland, konnte stolz einen Scheck an den Kulturdezernenten der Stadt Biberach, Jörg Riedlbauer, überreichen.  

Damit reiht sich die Stadtkapelle in die Reihe der vielen großzügigen Spenderinnen und Spender für die Ukraine-Hilfsaktionen der Stadt Biberach ein, mit denen Biberachs polnische Partnerstadt Schweidnitz unterstützt wird, die viele Flüchtlinge aufgenommen hat und auch Spenden in die Ukraine liefert. „Wir wollen das Leid und das Elend der Bevölkerung in der Ukraine und der Flüchtlinge in Polen mindern und wünschen uns ein Ende dieses Krieges,“ erklärt Andreas Holland. Beim Konzert hat die Stadtkapelle unter der Leitung von Musikdirektor Andreas Winter unter anderem mit dem Schützenmarsch aufgespielt. Damit verbunden seien die frohe Botschaft, dass das Schützenfest 2022 in der Luft liege und der Wunsch, der Krieg in der Ukraine möge bald beendet sein. Weiter ließ Holland wissen, dass neue Musiker und Musikerinnen im Musikverein gerne willkommen seien.

(Pressemitteilung: Stadt Biberach)