Stadt und Rotes Kreuz ehren Blutspender

Stadt und Rotes Kreuz ehren Blutspender
Stellvertretend für alle Bad Saulgauer Blutspender*innen geehrt: Barbara Frankenhauser (rechts) (Bild: Stadtverwaltung)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Saulgau – Rotes Kreuz und Stadt zeichnen jedes Jahr Bürger*innen aus, die regelmäßig Blut spenden. Die Ehrennadeln gibt es beispielsweise für 10, 25 oder 50 Blutspenden. Wegen Corona ist die diesjährige Ehrung zwar nicht komplett entfallen, hat aber in einem deutlich kleineren Rahmen als ansonsten üblich stattgefunden.

Daniela Halder vom DRK-Ortsverband überreichte gemeinsam mit dem Ersten Beigeordneten der Stadt, Richard Striegel genau eine Ehrennadel – und zwar stellvertretend für alle Bad Saulgauer Spender*innen an Barbara Frankenhauser, die es mit 100 Spenden in diesem Jahr auf die höchste Spendenzahl im Stadtgebiet gebracht hat.

Mit ihren Spenden habe Frankenhauser unzähligen Menschen geholfen, so Striegel. Umso mehr Anerkennung verdiene dies, weil die Nutznießer der Spende nicht bekannt seien. „Sie helfen, obwohl Sie nie sehen können, wem Ihr Einsatz zu Gute kommt“, so der Erste Beigeordnete.

Frankenhauser möchte ihrerseits weiterspenden, solange es geht. Bereits die 100 Spenden sind umso beachtlicher, als dass Frauen im Gegensatz zu Männern nicht sechs, sondern lediglich viermal Mal pro Jahr spenden können. Die nächste Ehrung für 125 Spenden könnte aber ein durchaus realistisches Ziel sein, auch wenn es, so Frankenhauser, aufgrund der vielen Einstiche in die Venen mittlerweile „mehr piekst als zu Beginn“.

Die weiteren Bad Saulgauer Spender*innen, die ihre Auszeichnung coronabedingt nicht persönlich überreicht, sondern bereits mit der Post bekommen haben, sind:

  • Dirk Füchsle,
  • Ursula Müller,
  • Klaus Sackmann und
  • Christian Zimmerer

für jeweils 25 Blutspenden sowie

  • Zbigniew Rogowski

für 10 Blutspenden.

Die Ehrungen der Blutspender, die in den Ortsteilen der Stadt Bad Saulgau wohnhaft sind, werden von den jeweiligen Ortsvorstehern vorgenommen.

Dies sind:

  • Paul Hehl und Irmgard Roos (jeweils 100 Blutspenden);
  • Angela Hepp (75 Blutspenden);
  • Michaela Lang (50 Blutspenden);
  • Jürgen Beck, Maria Krebs, Uwe Rehm, Raimund Schwegmann, Cornelia Widmann und Stefan Winkhart (für jeweils 25 Blutspenden),
  • Mario Birkle, Felix Gelder, Benedikt Halder, Karin Heinzler, Gerlinde Möhrle und Michael Ringgenburger (jeweils 10 Blutspenden).