Stadt Sigmaringen zeichnet Engagierte mit Ehrenamtspreis aus

Stadt Sigmaringen zeichnet Engagierte mit Ehrenamtspreis aus
Bürgermeister Dr. Marcus Ehm (links) übergibt den Ehrenamtspreis der Stadt Sigmaringen an die Malteser Jugend. Das Foto entstand im Rathaus in Sigmaringen. (Bild: Stadt Sigmaringen)

WOCHENBLATT
Redaktion

Die Übergabe des Ehrenamtspreises der Stadt Sigmaringen ist ein fester Bestandteil des Neujahrsempfangs in der Stadthalle. Da dieser im Januar 2022 nicht stattfinden konnte, besuchte Bürgermeister Dr. Marcus Ehm die Preisträger am jeweiligen Ort des Geschehens und überbrachte den mit je 1.000 € dotierten Preis.

Ausgezeichnet mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Sigmaringen für das Jahr 2021 wurden die Malteser Jugend Sigmaringen sowie das Frauenbegegnungszentrum e.V.

„Im Namen des Gemeinderats der Stadt Sigmaringen danke ich allen Engagierten, die sich für ihre Mitmenschen und unsere Stadtgesellschaft einsetzen. Die Auszeichnung mit dem Ehrenamtspreis soll vor allem unsere Wertschätzung für die großartige Arbeit ausdrücken.“, so Bürgermeister Dr. Marcus Ehm.

Frauenbegegnungszentrum e.V.

Das Frauenbegegnungszentrum e.V. Sigmaringen wurde 1994 gegründet und dient der Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern, der Jugendhilfe und der Erziehung. Das Frauenbegegnungszentrum ist ein Träger der freien Jugendhilfe, hat ca. 97 Mitglieder und acht hauptamtliche Teilzeitmitarbeiterinnen. Der Verein führt eine Beratungs- und Koordinierungsstelle für Kindertagespflege, die praxisvorbereitende und begleitende Fortbildungsmaßnahmen für Tageseltern sowie Gruppen- und Einzelberatungen nach sozialpädagogischen Gesichtspunkten. Es unterstützt benachteiligte Frauengruppen insbesondere bei Wiedereingliederungsmaßnahmen und veranstaltet zahlreiche Veranstaltungen mit dem Ziel der sozialen Integration.

Malteser Jugend Sigmaringen

Die Malteser Jugend ist die in Gruppen zusammengeschlossene Gemeinschaft von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Malteser Hilfsdienst e.V. Sie will den Leitsatz der Malteser „Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen“ in jugendgemäßer Weise umsetzen und für die ihr anvertrauten Menschen erlebbar machen.

In Sigmaringen sind in der Jugend ca. 60 Jugendliche und insgesamt 112 Personen aktiv. Die Malteser Jugend ist als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Mit ihrer Aktion #MaJumachtCoronabunt wurden im Lockdown über neun Wochen diverse Bastelideen und Mitmachangebote für Kinder und Jugendliche über die Sozialen Medien gestreut und so die Kinder und Jugendlichen in der Distanz weiter in das Vereinsleben integriert. Die Aktion wurde deutschlandweit in den sozialen Netzwerken geteilt.

Der Ehrenamtspreis der Stadt Sigmaringen

Im Jahr 2014 beschloss der Kultur-, Sport-, Sozial-, Umwelt- und Verkehrsausschuss (KSSUV) die „Richtlinie der Kreisstadt Sigmaringen über den Sonderpreis zur Auszeichnung ehrenamtlichen Engagements von Organisationen, Institutionen, Vereine oder Gruppen in der Stadt Sigmaringen und deren Ortsteile“. Mit dem Preis sollen Organisationen, Institutionen, Vereine oder Gruppen ausgezeichnet werden,

  • die sich in herausragender Weise ehrenamtlich in der Jugendarbeit engagiert haben, oder
  • die außerordentliche Verbesserungen beim ehrenamtlichen Engagement in der Jugendarbeit bewirkt haben, oder
  • die sich in besonderer uneigennütziger, herausragender oder vorbildlicher Weise ins Gemeindeleben eingebracht / engagiert haben.

Die entsprechende Ausschreibung für das Jahr 2021 wurde im Sommer 2021 in verschiedenen Medien veröffentlicht. Bis zur Bewerbungsfrist gingen insgesamt zwei Bewerbungen örtlicher Vereine und Gruppen ein. Der KSSUV wählte die Preisträger im Dezember 2021. Da der Neujahrsempfang aufgrund der Pandemielage ausfiel, überreichte Bürgermeister Dr. Marcus Ehm die Preise im kleinen Rahmen.

(Pressemitteilung Stadt Sigmaringen)