Stadt Ravensburg ehrt rund 30 Blutspender

Stadt Ravensburg ehrt rund 30 Blutspender
Nach Grußworten des DRKs erhielten die Geehrten ihre Urkunde, eine Ehrennadel und ein Geschenk sowie als Gruß der Fair Trade Stadt Ravensburg ein kleines Snackpaket vom Weltladen Ravensburg, als Ehrung für ihre geleisteten Blutspenden. (Bild: Stadt Ravensburg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Im schönen Ambiente des Ravensburger Kunstmuseums wurden am Mittwoch, 19. Oktober rund 30 Blutspender geehrt.

Zwischen zehn und 125 Mal waren die Teilnehmenden dem Aufruf zur Blutspende des DRKs in den letzten Jahren gefolgt. Die sei alles andere als selbstverständlich, machte Sophie Bader, Leiterin der Abteilung Gesellschaft im Amt für Kommunikation, Politik und Gesellschaft bei der Stadt Ravensburg in ihrer Dankesrede klar. Denn aufgrund des steigenden Bedarfs könne das Engagement der Geehrten nicht hoch genug geschätzt werden. Bei allem technischen Fortschritt sei es dem Menschen noch nicht gelungen, künstliches Blut herzustellen. Blutspender seien demnach das wichtigste Glied in der Versorgungskette, ihr Beitrag lebensrettend und bei einem Bedarf von 15.000 Blutspenden täglich allein in Deutschland keineswegs nur ein „Tropfen auf dem heißen Stein“. Rund ein Drittel der Spenden seien nicht für Unfallopfer, sondern für krebs- und herzkranke Mitmenschen. Eine Blutspenderin hob spontan die Bedeutung der Blutspenden hervor und erzählte ergreifend von ihrer kleinen Nichte, die aufgrund einer Krebserkrankung bereits im Kleinkindalter auf Blutspenden angewiesen sei.

Stellvertretend für alle ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitwirkenden bedankte sich Bader bei den beiden Vertretern des DRK Ortsverbands Ravensburg, Cornelia Barth und Rainer Dannemann. Sie lobte die vorbildliche Organisation sowie Durchführung der Blutspendenaktionen, die mittlerweile doppelt so oft bei gleicher Menge des gespendeten Bluts stattfinden.

Nach Grußworten des DRKs erhielten die Geehrten ihre Urkunde, eine Ehrennadel und ein Geschenk sowie als Gruß der Fair Trade Stadt Ravensburg ein kleines Snackpaket vom Weltladen Ravensburg. Im Anschluss waren die Blutspender im Rahmen der Anerkennungskultur der Stadt Ravensburg eingeladen zu einer exklusiven Führung durch die aktuelle Ausstellung „Musterung“.