Gegen weltweites Müllproblem Stadt Lindau unterstützt Aktion Rheinsäubern: Helfer bei der Seeputzete gesucht

Stadt Lindau unterstützt Aktion Rheinsäubern: Helfer bei der Seeputzete gesucht
Am 10. September findet der Aktionstag Rheinsäubern statt. (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Lindau (B) – Zum fünften Mal in Folge soll am Samstag, 10. September, von 10 bis 13 Uhr, die Aktion Rheinsäubern – „Rhine-Cleanup“ von der Quelle bis zur Mündung des Rheins stattfinden. Private Organisatoren haben sich hier zu diesem Aktionsbündnis zusammengeschlossen.

Sie wollen an diesem internationalen Aktionstag zum einen auf die weltweite Müllproblematik aufmerksam machen und zum anderen aktiv zum Naturschutz und zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen. Die Stadt Lindau hat diese Aktion schon in den letzten Jahren unterstützt. Auch in diesem Jahr stellen die GTL (Garten- und Tiefbaubetriebe Lindau) wieder Handschuhe und Müllsäcke bereit und entsorgen den eingesammelten Müll fachgerecht.

Da der Rhein ja den Bodensee durchfließt, ruft auch der BUND Naturschutz (BN) Lindau zur Säuberung des Bayerischen Bodenseeufers auf. Die Gebietsbetreuerin des BUND Naturschutz bittet die Vereine und Verbände entlang des Bayerischen Bodenseeufers, wie in den Vorjahren auch, ihre Mitglieder zu motivieren, an diesem Aktionstag teilzunehmen und einen Uferabschnitt zu übernehmen.

Dazu werden in der Tagespresse und den Vereinsmitteilungen nähere Informationen veröffentlicht. Anmeldungen sind bei isolde.miller@bund-naturschutz.de oder unter Telefon 08382-887564 im Naturschutzhäusle möglich. Interessenten und Aktive sollten dabei ihren Wohnort und ihre Kontaktdaten angeben, damit die Uferabschnitte im Vorfeld eingeteilt werden können. Weitere Infos dazu gibt es auf www.rhinecleanup.org.

(Pressemitteilung: Stadt Lindau)