Stadt Friedrichshafen: Feuerwehr, THW, Baubetriebsamt im Dauereinsatz

Stadt Friedrichshafen: Feuerwehr, THW, Baubetriebsamt im Dauereinsatz
Überflutung Teuringer Straße (Bild: Stadt Friedrichshafen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Überflutungen im gesamten Stadtgebiet und in den Ortschaften

Starke Regenfälle und die Schneeschmelze infolge des Tauwetters haben am Freitag die Einsatzkräfte der Feuerwehr, des THW und des städtischen Baubetriebsamtes in Atem gehalten. Die Rotach und zahlreiche Bäche traten über die Ufer und führten zu Überschwemmungen. Auch zahlreiche Straßen waren von den Wassermassen überflutet und mussten gesperrt werden.

Insgesamt waren 175 Kräfte aller Abteilungen der Feuerwehr Friedrichshafen,
umliegender Feuerwehren, des THW und des Baubetriebsamtes des Stadt im Einsatz. Im Laufe des Freitagnachmittags wurden sie zu rund 50 Einsätzen gerufen. Zum Teil waren Keller vollgelaufen oder Straßen überflutet. Besonders betroffen waren die Teuringer Straße, Bunkhofen, die Waltenweiler Straße zwischen Waltenweiler und Habratsweiler, Allmannsweiler sowie Appenweiler. Dort mussten die Straßen wegen Überflutungen gesperrt werden. Zudem mussten mehrere Unterführungen wie in der Aistegstraße gesperrt werden. 

Überflutung Ittenhausen Brücke (Bild: Stadt Friedrichshafen)

Gegen 17.30 Uhr lag der Pegel der Rotach an der Ravensburger Straße (Lidl) bei 284 Zentimeter. Entlang der Rotach wurden die Hochwasserschranken für die Geh- und Radwege geschlossen. Am Abend war auch der Messeparkplatz P 7 überflutet. Damit sich das Wasser der Rotach nicht durch große Äste und Baumstämme aufstaut wird, wurde an der Brücke bei den Stadtwerken am See ein Bagger eingesetzt, der diese Hindernisse entfernte. Der Pegel des Bodensees liegt derzeit bei einer Markte 328 Zentimeter.

Den ganzen Nachmittag waren Kräfte des Baubetriebsamtes, des THW und der Feuerwehr dabei, mehrere tausend Sandsäcke zu füllen. Aufgrund der derzeitigen Wetterprognosen rechnen die Verantwortlichen von Stadt und Feuerwehr in den kommenden Stunden nicht mit einer Entspannung.

Die Mitarbeiter des Baubetriebamts füllen Sandsäcke (Bild: Stadt Friedrichshafen)