Stadt Biberach bietet einen neuen Ort zur Trauung an: Heiraten im Roten Bau

Stadt Biberach bietet einen neuen Ort zur Trauung an: Heiraten im Roten Bau
Ab sofort können sich Paare das Ja-Wort auch im Veranstaltungsraum des Roten Baus geben. (Bild: Stadtverwaltung Biberach)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – Ab sofort können sich Paare das Ja-Wort auch im Veranstaltungsraum des Roten Baus geben. Das opulente Gebäude beherbergt das Stadtarchiv und das Wieland-Archiv der Wieland-Stiftung.

Wer in Biberach standesamtlich heiraten möchte, hat ab sofort die Wahl zwischen vier unterschiedlichen Trauorten. Neben dem Trauzimmer im Klösterle, Hindenburgstraße 29, dem Ratssaal im Rathaus, Marktplatz 7/1 und dem Wieland-Gartenhaus, Saudengasse 10/1, steht ab sofort auch der Veranstaltungsraum im ersten Obergeschoss des Roten Baus, Waldseer Straße 31 zur Auswahl bereit.

Wer vorhat, viele Gäste einzuladen, sollte sich für den Ratssaal entscheiden, hier haben bis zu 80 Personen Platz. Lieber klein und gemütlich? Dann ist das Wieland-Gartenhaus oder das Trauzimmer im Klösterle mit maximal 25 Personen die richtige Wahl. Der Rote Bau bietet die Goldene Mitte mit höchstens 40 Personen. Alle Räume sind barrierefrei zugänglich.

Informationen und Bilder sind auf der städtischen Internetseite www.biberach-riss.de unter den Suchbegriffen „Heiraten in Biberach“ zu finden. Weitere Informationen, auch über die Möglichkeit von Besichtigungsterminen, gibt das Standesamt gerne telefonisch unter 07351/51-770 oder per E-Mail an Standesamt@Biberach-Riss.de.

(Pressemitteilung: Stadt Biberach)