Stadt bekommt weitere Impfdosen durch Sonderzuteilung

Stadt bekommt weitere Impfdosen durch Sonderzuteilung
Die Stadt Tuttlingen erhält zusätzlichen Impfstoff. (Bild: Stadt Tuttlingen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tuttlingen – Die Stadt Tuttlingen erhält im Rahmen einer Sonderzuteilung des Landes – laut Pressemitteilung – 200 Impfdosen von Johnson & Johnson. Diese werden nun an Bürgerinnen und Bürger abgegeben, die trotz Priorisierung noch keinen Impftermin vereinbaren konnten. Die Anmeldung ist ab Dienstag, 25. Mai, möglich.

Der Impfstoff von Johnson & Johnson muss – so die Stadt Tuttlingen – nur einmal verabreicht werden – ein Folgetermin für eine Zweitimpfung muss also nicht vereinbart werden. Die Stadt erhalte das Vakzin aus einer Sonderzuteilung des Landes – nicht zuletzt mit Blick auf die bislang eher geringe Impfquote im Landkreis.

Die Stadt Tuttlingen wolle die Impfdosen nun gezielt an Personen aus Tuttlingen sowie Möhringen, Nendingen und Eßlingen abgeben, die zwar den Prioritätengruppen eins bis drei angehören, bislang aber noch keinen Impftermin vereinbaren konnten. Zu diesen Gruppen gehören unter anderen ältere Menschen, Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen sowie Angehörige verschiedener Berufsgruppen.

Verimpft werden die 200 Dosen am Freitag, 28. Mai, im Kreisimpfzentrum. Im Vorfeld müsse verbindlich ein Termin vereinbart werden. Dies sei telefonisch am Dienstag, 25. Mai, von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16.30 Uhr unter Telefon 07461 / 99-102 möglich. Vergeben werden die verfügbaren Termine nach Eingang der Anfragen.