Sportfreunde stehen ab 16. August ohne eigene Spiel- und Trainingsmöglichkeit da

Sportfreunde stehen ab 16. August ohne eigene Spiel- und Trainingsmöglichkeit da
Solche Bilder wird es auf dem Platz der Sportfreunde ab Mitte August nicht geben. (Archivbild: tmy)

Friedrichshafen (tmy) – Mitten in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2021 / 2022 in der Fußball-Kreisliga B III Bodensee sind die Sportfreunde Friedrichshafen von einer Hiobsbotschaft heimgesucht worden. Aufgrund der direkt angrenzenden und neu ausgebauten Bundestraße B 31 wackelt der Spiel- und Trainingsbetrieb nicht nur bedenklich, sondern ist an der Waggershauser Straße 37 / 9 ab 16. August sogar verboten worden.

Der Grund: Der dringend benötigte Ballfangzaun lässt auf sich warten. „Das ist ein herber Rückschlag für uns, weil das bedeutet, dass wir in der Hinrunde kein einziges Heimspiel austragen können, was auch mit erheblichen Einbußen für das Vereinslokal verbunden ist“, sagt Anja Meissner gegenüber dem WOCHENBLATT. Und: Sie muss es ja wissen, denn sie ist nicht nur Vereinsvorstand und Fußball-Abteilungsleiterin, sondern eben auch die Wirtin.

Dass der Ballfangzaun, der zehn Meter hoch sein muss, auf sich warten lässt, begründet die zuständige Firma, mit pandemiebedingten Lieferschwierigkeiten für die dafür benötigten Stahlprofile. Aktuell rechne man, so Meissner, mit einer Lieferzeit von mindestens acht bis zehn Wochen, sodass der Platz für den Spielbetrieb ab Mitte August bis November gesperrt wird. „Zu spät“ aus Sicht der Sportfreunde, die dann schon wieder in der Winterpause sind.

Und: Von einer Reduzierung der ursprünglich geplanten Höhe, rät die Firma zwingend ab und möchte gegebenenfalls – zur weiteren Klärung – einen Statiker hinzuziehen. „Dass wir die Vorschriften einhalten müssen, steht außer Frage. Das Problem ist, auf die Schnelle einen Ausweichplatz herzubekommen, um in dieser Zeit vernünftig trainieren und unsere Spiele austragen zu können. Und wer ersetzt mir den Verdienstausfall im Lokal?“, fragt Meissner.

Die Zeit läuft den Sportfreunden davon, denn bereits Mitte August steht der reguläre Saisonstart auf dem Programm. Schwacher Trost für den B-Ligisten: Am ersten Spieltag am 15. August ist man spielfrei. „Wir haben das Heimrecht getauscht und werden alle Partien der Hinrunde auswärts bestreiten. Für zwei Spiele haben wir einen Ausweichplatz gefunden“, betont die Vereinsvorsitzende. Und das, obwohl die Freigabe der Straße in den Sternen steht.