Magen-Darm-Infekt: Neuer fehlt weiter im EM-Trainingslager

Magen-Darm-Infekt: Neuer fehlt weiter im EM-Trainingslager
Deutschlands Torwart Manuel Neuer kniet nach einem Gegentor auf dem Rasen. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss ohne Neuer in die Vorbereitung auf die in Heim-EM starten. (Bild: Christian Charisius/dpa)

Deutsche Presse-Agentur

Die Nummer eins plagt der Magen. Manuel Neuer kann frühestens Mitte der Woche in die EM-Vorbereitung starten. Bundestrainer Nagelsmann sieht keinen Grund, die Hierarchie zu ändern.

Bundestrainer Julian Nagelsmann muss zum Start der EM-Vorbereitung weiter auf Manuel Neuer verzichten. Am Status als Nummer eins im Tor der Fußball-Nationalmannschaft ändert sich für den Schlussmann des FC Bayern München aber vorerst nichts. «Wenn er gesund ist, schon», sagte Nagelsmann am Montag bei der Auftakt-Pressekonferenz des DFB in Blankenhain zur Position Neuers als Stammtorwart.

Der 38-Jährige fehlt wegen eines Magen-Darm-Infekts in Thüringen. «Ich erwarte ihn nicht früher als Mittwoch. Er ist heute beim Arzt. Er ist ein bisschen schlapp. Es geht darum, dass er fit ist und sinnhaft trainieren kann», sagte Nagelsmann. Eine Anreise des Münchners mache auch keinen Sinn, da dieser dann andere Spieler anstecken könne. Die Erkrankung sei «nichts Dramatisches».

Neuer hat seit der WM 2022 in Katar kein Länderspiel bestritten. Kurz nach dem Turnier hatte er sich einen komplizierten Beinbruch zugezogen. Im März scheiterte das geplante Comeback an einer Muskelverletzung. Kurz zuvor hatte Nagelsmann ihn zu seiner Nummer eins für die EM erklärt.

Sein 118. Länderspiel kann Neuer nun am 3. Juni im EM-Test gegen die Ukraine in Nürnberg bestreiten. Zuletzt hatte er im Bayern-Trikot gegen Real Madrid (1:2) und die TSG Hoffenheim (2:4) ungewohnte Schwächen gezeigt.