Bayerns Wiedersehen mit dem FC Barcelona ist komplett

Robert Lewandowski (FC Bayern München) trainiert Freistösse individuell
Robert Lewandowski (FC Bayern München) trainiert Freistösse individuell (Bild: picture alliance / Fotostand | Fotostand / Wagner)

Istanbul (tmy) – Am Donnerstagabend sind in der türkischen Metropole am Bosporus die Gruppen für die neue Saison 2021 / 2022 in der UEFA Champions League ausgelost worden. Dabei kommt es – nachdem die Kugeln in Istanbul gezogen wurden – zum mit Spannung erwarteten Wiedersehen zwischen dem FC Bayern München und dem FC Barcelona.

Beim Finalturnier der CL-Saison 2019 / 2020 hatte der FC Bayern die stolzen Katalanen im Viertelfinale einst mit 8:2 deklassiert – mal schauen, wie die beiden Gruppenspiele dieses Mal ausgehen werden. Vor allem, wenn man bedenkt, dass auf beiden Seiten wichtige Stützen des damaligen Aufeinandertreffens weggebrochen sind – allen voran Superstar Lionel Messi. Die Gruppe E komplettieren Benfica Lissabon und Dynamo Kiew.

Eine besonders schwere Aufgabe haben die Sachsen von RB Leipzig erwischt. Sie müssen sich in Gruppe A mit Manchester City, Paris St. Germain und dem FC Brügge auseinandersetzen, während es Borussia Dortmund in Gruppe C mit Sporting Lissabon, Ajax Amsterdam und Besiktas Istanbul zu tun bekommt.

Der VfL Wolfsburg ist zusammen mit dem OSC Lille, dem FC Sevilla und RB Salzburg in Gruppe G untergekommen. Im Zuge der Gala ist Jorginho als neuer Weltfußballer gekürt worden. Sein Coach beim FC Chelsea London, Thomas Tuchel, ist neuer Welttrainer geworden und die beste Spielerin hört auf den Namen Alexia Puttelas, die für Barca spielt.

Die Gruppen-Übersicht:

  • Gruppe A: Manchester City, Paris St. Germain, RB Leipzig, Club Brugge.
  • Gruppe B: Atletico Madrid, FC Liverpool, FC Porto, AC Milan.
  • Gruppe C: Sporting Lissabon, Borussia Dortmund, Ajax Amsterdam, Besiktas Istanbul.
  • Gruppe D: Inter Mailand, Real Madrid, Shakhtar Donezk, FC Sheriff.
  • Gruppe E: FC Bayern München, FC Barcelona, Benfica Lissabon, Dynamo Kiew.
  • Gruppe F: CF Villarreal, Manchester United, Atalanta Bergamo, Young Boys Bern.
  • Gruppe G: OSC Lille, FC Sevilla, RB Salzburg, VfL Wolfsburg.
  • Gruppe H: FC Chelsea London, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg, Malmö FF.