Spenden statt schenken – Der Automatenservice startet großzügige Spendenaktion zu Weihnachten

Spenden statt schenken – Der Automatenservice startet großzügige Spendenaktion zu Weihnachten
Andreas Prestel ( links) gemeinsam mit Tierheim-Leiter Dragos Margaritaru (rechts) und Tierheim-Mitarbeiterin Frau Schweitzer. (Bild: Dallmayr Kaffee oHG)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Die Dallmayr Vending & Office Niederlassungen in Ravensburg und Kempten läuten die Vorweihnachtszeit ein und starten auch in diesem Jahr wieder eine großzügige Spendenaktion. In Ravensburg freut sich das Tierheim in Berg über vier neuen Hundehütten, in Kempten fließt die Spende in das Projekt ASB-Wünschewagen Allgäu/Schwaben.

MIT GUTEM BEISPIEL VORAN

Andreas Prestel, Geschäftsführer der Alois Dallmayr Automaten Service GmbH in Stuttgart, Neu-Ulm, Ravensburg und Kempten hat sich vor einigen Jahren dazu entschieden, auf Weihnachtsgeschenke für Geschäftskunden zu verzichten und stattdessen Geld für einen guten Zweck zu spenden.

Die Projekte, die von dem Automatenservice unterstützt werden, wählt das Team rund um Andreas Prestel jedes Jahr gemeinsam aus. „Solidarität und ein wohlwollendes Miteinander sind heute wichtiger denn je. Es ist uns eine große Herzensangelegenheit das Engagement sozialer Einrichtungen zu unterstützen. In den vergangenen Jahren haben wir bereits zahlreichen Kindern und jungen Erwachsenen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

In diesem Jahr tun wir etwas Gutes für Tiere und erfüllen Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen Herzenswunsch“, so Andreas Prestel. Im Tierheim in Berg bei Ravensburg war die Freude über die Spende von insgesamt 1.500 Euro riesig. „Wir haben erst kürzlich neue Hundespielplätze angelegt und brauchten dafür noch dringend neue Hundehütten. Durch die Unterstützung von Dallmayr konnten wir uns diesen Wunsch erfüllen und vier hochwertige Holzhütten als wichtigen Rückzugsort für die Hunde bauen“, freut sich Tierheim-Leiter Dragos Margaritau.

Letzte Wünsche wagen – das ermöglicht der ASB-Wünschewagen Allgäu/Schwaben. Das ehrenamtlich-getragene und ausschließlich aus Spenden finanziertes Projekt erfüllt Menschen ihren letzten Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort. Auch für dieses Projekt hat Dallmayr Vending & Office in Kempten eine Summe von 2.000 Euro gespendet.

„Den Wünschewagen zu unterstützen, ist nicht nur für die Menschen, die einen letzten Wunsch erfüllt haben möchten wichtig, sondern auch für deren Angehörige und Freunde. Hier einen Beitrag leisten zu können, die schwierige Zeit des Abschieds gemeinsam zu meistern, freut uns sehr“, erklärt Stefan Sontheim, Niederlassungsleiter Dallmayr Vending & Office Kempten.

(Pressemitteilung: Alois Dallmayr Kaffee oHG)