Spaß für alle beim Wandern

Spaß für alle beim Wandern
Gemeinsam Spaß haben. (Bild: DAV Presse/Norbert Freudenthaler)
WOCHENBLATT
Redaktion

Familien sind zu Pandemiezeiten besonders wichtig – aber auch besonders belastet. Wie bekommen Eltern und Kinder die Anforderungen aus Schule, Beruf und Familienleben unter Corona-Bedingungen unter einen Hut? Und wie kommen Spaß und gute Laune dabei nicht unter die Räder? Gemeinsame Ausflüge in die Berge können eine große Rolle spielen.

Anlässlich des Internationalen Tags der Familie am 15. Mai gibt der DAV Tipps für gelungene Familien-Wanderungen und stellt seine Familienarbeit vor.

Ein wichtiges Thema: Sicherheit am Berg

Wer mit Kindern in die Berge aufbricht, sollte bereits die Tourenplanung sorgfältig angehen. Ideen und Wünsche der Kinder können dabei einfließen. Geländekenntnis, gute Karten sowie zusätzliche Informationen über die aktuellen Verhältnisse und das Wetter helfen, später keine unliebsamen Überraschungen zu erleben.

Sicherheit und Ausrüstung spielen bei einem Familienausflug in die Berge eine bedeutende Rolle. „Durch eine gute Planung lassen sich viele Gefahren vermeiden. Allerdings sollte man immer berücksichtigen, dass Kinder Anweisungen schnell vergessen und häufig keinen Blick für Gefahrensituationen haben“, erklärt Doris Kordon. „Man sollte Kinder jederzeit im Blick haben und sie nur in sicherem und überschaubarem Gelände vorausgehen lassen.“ 

Mehr Infos und Tipps gibt’s unter www.alpenverein.de   

(Pressemitteilung Deutscher Alpenverein München)