Sonderfahrplan der Bodensee-Oberschwaben-Bahn zum Rutenfest

Sonderfahrplan der Bodensee-Oberschwaben-Bahn zum Rutenfest
Zum Ravensburger Rutenfest bietet die BOB einen Sonderfahrplan an. (Bild: Stadtwerke am See)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen/Ravensburg – Die Bodensee-Oberschwaben-Bahn bietet wieder einen Sonderverkehr während des traditionellen Ravensburger Rutenfestes an. Vom 23. bis 26. Juli sorgt die Geißbockbahn mit Zusatzfahrten zwischen Aulendorf und Friedrichshafen dafür, dass Besucher auch spät abends noch sicher zum Fest und wieder nach Hause kommen.

Die Bodensee-Oberschwaben-Bahn dehnt ihr Angebot am Abend und in der Nacht aus. Die Züge verkehren an allen vier Tagen im Stundentakt bis nach Mitternacht, am Samstag sogar noch eine Stunde länger. Die letzte Abfahrt von Ravensburg in Richtung Friedrichshafen ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag 1.43 Uhr und in Richtung Aulendorf um 0.52 Uhr.

Das 9-Euro-Ticket gilt selbstverständlich auch in der Geißbockbahn. Günstig ist man auch mit der bodo-Gruppen-Tageskarte unterwegs: Sie kostet für bis zu fünf Personen 18 Euro oder 10,50 Euro, abhängig von der Fahrstrecke. Alle Fahrscheine müssen vor Antritt der Fahrt am Fahrkarten-Automaten gelöst werden.

In den Zügen selbst ist kein Fahrscheinkauf möglich. Allerdings sind Tageskarten auch als HandyTicket erhältlich. Wegen des erfahrungsgemäß hohen Fahrgastaufkommens am Samstag können in den Zügen nach 20 Uhr keine Fahrräder mitgenommen werden.

Information:
Die Sonderfahrpläne zum Rutenfest gibt es unter www.bob-fn.de/rutenfest. Fahrplan-Flyer liegen zudem in den Triebwagen, bei den Mobilitätszentralen in Ravensburg und im Stadtbahnhof in Friedrichshafen (Telefon 07541 372717) sowie in den Bahnhöfen aus.

(Pressemitteilung: Stadtwerke am See)