Sommerluft mit Schauern und Gewittergefahr: Neue Hitze nächste Woche?

Sommerluft mit Schauern und Gewittergefahr: Neue Hitze nächste Woche?
Schauer und Gewitter bleiben uns diese Woche treu. (Bild: Pixabay)

Lindau/Bodensee (nk) – Die erste kalendarische Sommerwoche beschert uns gewittrige Sommerluft. Viele Schauer und Gewitter sind bis zum Wochenende zu erwarten. Entwickelt sich zum Wochenende eine neue Hitze?

Der Dienstag hat nach freundlicheren Stunden mit vermehrten Sonnenanteilen am Morgen und Vormittag erneut Schauer und Gewitter auf dem Programm. Zuvor erreichen die Höchstwerte bis zum (frühen) Nachmittag nochmals 22 bis 25 Grad.

Zwischen Dienstagnachmittag und Dienstagmorgen besteht eine Warnung vor Schauern und Gewittern. (Bild: Pixabay)

Die Schauer und Gewitter bilden sich ab der zweiten Tageshälfte wiederholt in der Schweiz und ziehen darauffolgend in Richtung Bodensee. Unsicher ist allerdings, wie intensiv und wo genau diese niedergehen.

Im Zeitraum zwischen 14:00 Uhr und 4:00 Uhr in der Früh ist die Gewittergefahr am Bodensee am höchsten. Lokal sind Starkregen, Wind- und Sturmböen sowie Hagelschlag möglich.

Es sind Starkregen sowie auch Hagenschläge möglich. (Bild: Pixabay)

Am Mittwoch und Donnerstag wiederholt sich das Wettergeschehen mehr oder weniger. Nach relativ lauen Sommernächten mit Tiefstwerten von 14 bis 18 Grad kann sich am Vormittag noch öfters die Sonne durchsetzen. Dabei steigen die Temperaturen auf 23 bis 26 Grad an.

Im Laufe der Nachmittags- und Abendstunden wiederholen sich dann die Schauer und Gewitter, die erneut aus der Schweiz und/oder dem Osten Frankreichs zu uns gelangen.

Lokal können sich heftige Gewitter entladen, während es wenige Kilometer weiter trocken ist. (Bild: Pixabay)

Bis kurz vorm Eintreffen ist dabei weiterhin unklar, wie Intensiv und wo sich die Gewitter entladen. Es handelt sich hierbei um lokale Ereignisse, die an Ort und Stelle viel Regen und Schäden verursachen können, während es wenige Kilometer entfernt windstill und ruhig ist.

Es ist also absehbar, dass im Laufe der Woche die Sturmwarnungen am Bodensee öfters aktiv sind.

Am Freitag erwartet uns der kühlste Tag der Woche. (Bild: Pixabay)

Am Freitag werden mutmaßlich die kühlsten Temperaturen erreicht. Die Gewittergefahr nimmt ab, wobei wir uns dennoch auf Regenschauer einstellen müssen. Länger anhaltender Landregen wird dies wohl nicht sein. Die Höchstwerte steigen zudem auf 19 bis 23 Grad, die sich im Vergleich zu den Vortagen merklich kühler anfühlen. Die Stimmung ist durch die kompakten Wolken und das zeitweilige Nass mitunter fast schon etwas herbstlich.

Neue Hitze nach dem Wochenende?

Das ermitteln wir anhand der Ensemble-Vorhersage für Lindau (Bodensee) genauer. Die rote Linie ist das Klimamittel aus 30 Jahren, die weiße Linie das Mittel aller Modellberechnungen. Berechnet werden die Luftmassentemperaturen in 1.500m Höhe (850hPa). Die Linien finden wir wiederum vielfarbig im Bund. Je weiter die bunten Linien auseinandergehen, desto unsicherer ist die weitere Entwicklung.

Die Aussichten sind eher überdurchschnittlich warm und wechselhaft. (Grafik: Wetterzentrale.de)

Zunächst bewegen wir uns auf überdurchschnittlichem Niveau. Um den 26. Juni ist dann durchschnittliches Juni-Wetter zu erwarten. Anschließend nehmen die Unsicherheiten sichtbar zu: Zwischen 4 Grad in 1.500m Höhe (850hPa) und um 24 Grad ist alles im Bereich des Möglichen. Man sieht allerdings schon, dass wir uns wieder auf überdurchschnittliches Niveau begeben.

Ganz unten erkennen wir übrigens die sogenannten Niederschlagssignale, aus denen sich ablesen lässt: Eine durchweg trockene und heiße Wetterphase ist nach dieser Ensemble vorerst nicht in Sicht.