Sicher unterwegs mit den Tipps der Polizei

Sicher unterwegs mit den Tipps der Polizei
Ein klares „Nein“ ist wichtig (Bild: Polizeiliche Kriminalprävention)
WOCHENBLATT
Redaktion

Viel Licht und andere Menschen: Wer zu später Stunde noch unterwegs ist, sollte eher belebte und gut beleuchtete Straßen für den Heimweg nutzen. Die Polizei zeigt sichere Alternativen für den Heimweg.

Auf Festen, bei denen viele Menschen zusammenkommen, geht es nicht immer friedlich zu. Auseinandersetzungen unter Alkoholeinfluss, Belästigungen oder Taschendiebstahl sind keine Seltenheit. Entscheidend ist, übergriffiges Verhalten, sexuelle Anzüglichkeiten und anderen Formen der Belästigung effektiv zu begegnen. Jede Frau und jeder Mann sollten sich in einer solchen Situation wehren. Ein klares „Nein“ ist ein Schritt dazu. Auch beim Heimweg gilt: Sicherheitsbewusstes Verhalten ist der beste Schutz vor Straftaten. 

Tipps der Polizei:

  • Wenn Sie zu Fuß unterwegs sind, wählen Sie belebte und gut beleuchtete Straßen.
  • Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel, Taxis oder Mitfahrgelegenheiten bei bekannten Personen.
  • Trampen Sie nicht. Davon rät die Polizei grundsätzlich ab.
  • Wenden Sie sich sofort an die Polizei unter 110, wenn Sie bedroht werden.
  • Beachten Sie: Spezielle Apps für einen sicheren Heimweg sind kein Ersatz für die Polizei. Nur sicherheitsbewusstes Verhalten und der sofortige Notruf in einem Ernstfall können zu Ihrem Schutz beitragen.

(Quelle: Polizeiliche Kriminalprävention)