„Sicher Surfen am See – kooperativ“ beim CJD Friedrichshafen

„Sicher Surfen am See – kooperativ“ beim CJD Friedrichshafen
Das CJD vermittelt sicheres Surfen im Internet. (Bild: CJD Friedrichshafen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Der Sommerkurs des Jugendmigrationsdienstes (JMD) startete in der ersten Ferienwoche

Friedrichshafen – Sicher surfen am See – kooperativ – ist ein Angebot des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands, gem. e. V. Das Surfen bezieht sich jedoch nicht auf den See. In der Seminarreihe dreht sich alles um das World Wide Web und Medienkompetenz für junge Menschen mit und ohne Migrationsbiographie. Das integrative Projekt wird vom Jugendmigrationsdienst im CJD Friedrichshafen durchgeführt und ist über Aktion Mensch finanziert.

Initiiert wurde es, da sich im Beratungsangebot des Jugendmigrationsdienstes z. B. zeigt, dass eine Vielzahl Jugendlicher und junger Erwachsener nur wenig Erfahrung mit digitalen Medien haben. Bereits die Bedienung eines PCs stellt für sie eine Herausforderung dar. Durch die wirtschaftliche Situation der Herkunftsfamilien, besitzen sie weder einen PC noch andere mobile Endgeräte. Oft mangelt es auch am Internetanschluss. Diese Tatsache wird von anderen Bildungsträgern der Region bestätigt.

Yvonne Eberhard, Leiterin des Jugendmigrationsdienstes im CJD in Friedrichshafen, Lindau und Überlingen: „Für junge Menschen ist es jedoch von großer Bedeutung für die Zukunft, über Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien zu verfügen. Online-Unterricht, digitales Lernen und die Recherche im Internet prägen unsere Lern- und Arbeitswelt. Für einen gelingenden Start in den Beruf müssen die jungen Erwachsenen fit in der digitalen Welt sein. Auch das private Umfeld ist im Wandel und wird mehr und mehr digital.“

Der erste Durchlauf ging mit fünf Teilnehmenden an den Start. Die Präsenzzeiten sind an drei Vormittagen im Medienraum des CJD. Eine Medienpädagogin zeigt den sicheren Umgang mit dem Laptop, gängige Computerprogramme anzuwenden und das Internet und Social Media sinnvoll, eigenverantwortlich zu nutzen.

Weiter Themen sind: E-Mail, Datenschutz, Internetrecherche und Onlinebewerbung. Für das Projekt wurden eigens Laptops angeschafft, die den Teilnehmenden zum Arbeiten und Üben zur Verfügung stehen. Mirjam Haite, Medienpädagogin im Projekt: „Die Teilnehmenden sind so motiviert, dass sie trotz der Hitze nicht zum Baden in den See wollten, sondern zum Surfen ins CJD.

Ab September starten vier Folgekurse von „Sicher surfen am See“. Anmeldungen können noch angenommen werden: Mirjam Haite Tel.: 07541 2075-272, mirjam.haite@cjd.de

(Pressemitteilung: CJD Friedrichshafen)