SGA-Handballerinnen liebäugeln mit dem zweiten Heimsieg

SGA-Handballerinnen liebäugeln mit dem zweiten Heimsieg
Möchten gerne wieder jubeln: die Handballerinnen der SG Argental. (Bild: picture alliance / Fotostand)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tettnang (wb / tmy) – Die Landesliga-Handballerinen der SG Argental sind am Samstag, 16. Oktober, abermals vor heimischen Publikum im Einsatz. Gegner in der Tettnanger Carl-Gührer-Halle ist die HSG Oberkochen / Königsbronn (Anwurf: 20 Uhr).

Nachdem das erste Spiel – laut Vereinsmitteilung – durch eine kämpferische Leistung gewonnen wurde (22:21 gegen die SG Lauterstein / Treffelhausen / Böhmenkirch, wir berichteten), ist nun mit der HSG Oberkochen / Königsbronn ein weiterer Aufsteiger am Manzenberg zu Gast.

Die Gastgeberinnen wollen – so die SGA weiter – an ihre starke Abwehrleistung aus dem letzten Spiel anknüpfen und somit den Grundstein für einen Sieg legen. Verzichten muss die Mannschaft um Trainerin Stefanie Raaf jedoch auf Selina Brentel.

Die HSG absolvierte in der laufenden Runde bereits drei Partien, wovon sie in einer als Sieger vom Feld ging. Zuletzt musste der Liganeuling eine Niederlage gegen die HSG Lauterstein / Treffelhausen / Böhmenkirch hinnehmen und wird mit Sicherheit alles daran setzen, in der Carl-Gührer Halle ihren zweiten Sieg zu feiern.

Oberkochen / Königsbronn ist für die SG Argental ein völlig unbekannter Gegner in Staffel IV der Handball-Landesliga Württemberg, weshalb man auf die Gäste gespannt sein dürfe. Die SGA-Damen hoffen auf lautstarke Unterstützung ihrer Fans im Kampf um den nächsten Heimerfolg.