Selbsthilfegruppe Polyneuropathie – Monatliches Treffen im Zentrum für Älterenmedizin

Selbsthilfegruppe Polyneuropathie – Monatliches Treffen im Zentrum für Älterenmedizin
Der nächste Gesprächskreis findet am Mittwoch, den 3. November 2021 um 14 Uhr im Speisesaal des Zentrums für Älterenmedizin, in der ehemaligen Sana Klinik Laupheim, statt. (Bild: Sana Kliniken Landkreis Biberach GmbH)
WOCHENBLATT
Redaktion

Laupheim – Polyneuropathie (PNP) ist der Oberbegriff für verschiedene Erkrankungen des peripheren Nervensystems. Dabei ist ein Teil des Nervensystems in seiner Funktion gestört, typische Beschwerden sind Schmerzen oder Empfindungsstörungen wie Kribbeln, Brennen, Hitze- oder Kältegefühle in Füßen, Beinen, Händen oder Armen.

Die Selbsthilfegruppe Polyneuropathie bietet Betroffenen die Möglichkeit, Erfahrungen mit der Krankheit, Therapiemöglichkeiten sowie Krankheitserlebnisse auszutauschen und zu besprechen. Der nächste Gesprächskreis findet am Mittwoch, den 3. November 2021 um 14 Uhr im Speisesaal des Zentrums für Älterenmedizin, in der ehemaligen Sana Klinik Laupheim, statt. In diesem Rahmen wird die jährliche Mitgliederversammlung durchgeführt und im Anschluss für alle Teilnehmer Gruppengespräche über Polyneuropathie, RLS (Restless Legs-Syndrom, unruhige Beine), Fibromyalgie (Faser-Muskel-Schmerz) und CIDP (entzündliche Erkrankungen der peripheren Nerven) angeboten. Interessierte sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen sind telefonisch von Albert Scheffold unter 07392 7006836 sowie online unter www.info-cidp.de erhältlich.

(Pressemitteilung: Sana Klinikum Landkreis Biberach)