Sekundenschlaf: Lastwagen kippt auf A96

Sekundenschlaf: Lastwagen kippt auf A96
Mit Blaulicht und der Anzeige „Gefahr“ steht ein Polizeifahrzeug nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn // Symbolbild (Bild: picture alliance/dpa | Jan Woitas)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ein Sekundenschlaf dürfte die Ursache dafür sein, dass ein 54 Jahre alter Autofahrer an frühen Donnerstag mit seinem Schwerlaster auf der A 96 gekippt ist.

Nach Sekundenschlaf keine Kontrolle mehr über Fahrzeug

Der Lkw-Fahrer war kurz vor 3 Uhr in Richtung Memmingen unterwegs, als er zwischen Aichstetten und Aitrach einschlief. Er kam nach rechts von der Straße ab, durchfuhr einen Grünstreifen und eine Böschung hinauf. Als der 54-Jährige die Situation realisierte, versuchte er gegenzulenken und wieder auf die Fahrbahn zu gelangen. Es gelang ihm aber nicht, den bereits in Schräglage befindlichen Lkw unter Kontrolle zu bringen und der Schwerlaster kippte auf dem Seitenstreifen auf die linke Seite. Der Fahrer verletzt sich dabei leicht und wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Verkehrsbehinderungen durch Bergung des Lkw

Wie hoch der am Lkw entstandene Schaden ist, ist derzeit nicht bekannt. Für die Bergung des Lkw kam es auf der A 96 zeitweise zu Behinderungen in den Morgenstunden. Eine örtliche Umleitung wurde durch die Autobahnmeisterei eingerichtet.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)