Seeufer in Litzelstetten wieder für die Öffentlichkeit begehbar

Seeufer in Litzelstetten wieder für die Öffentlichkeit begehbar
Der Seeuferweg in Litzelstetten ist wieder für die Öffentlichkeit begehbar. (Bild: picture alliance / Prisma | Otto Werner)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz – Unterhalb des Seeuferweges in Litzelstetten zwischen Holdersteig und Strandbad sind – laut städtischer Mitteilung – die Pachtverträge mit den privaten Nutzern vom Land gekündigt worden.

Die Bereiche sollen zukünftig an die Stadt Konstanz verpachtet werden, mit dem Ziel die Fehlentwicklungen im Uferbereich rückgängig zu machen und den Bereich wieder zu einem natürlichen Ufer mit stellenweise öffentlichem Uferzugang zu entwickeln.

Dazu sei – so die Stadt Konstanz weiter – ein Pflege- und Entwicklungskonzept seitens der Stadt an ein Planungsbüro beauftragt worden. Die Erstellung des Konzeptes werde in Abstimmung mit dem Landesbetrieb Gewässer, dem Amt für Vermögen und Bau sowie dem Amt für Stadtplanung und Umwelt erarbeitet.

Zudem seien die Naturschutz- und Wasserrechtsbehörden sowie der Ortsverwaltung Litzelstetten mit eingebunden. Ab Herbst 2021 sollen die Pläne vorliegen. Dann könnten umfassende Renaturierungs- und Pflegearbeiten beauftragt werden.