Science Days 2021 im Europa-Park: Vier Teams des SFZ Tuttlingen und SFZ Bad Saulgau präsentieren ihre Projekte

Science Days 2021 im Europa-Park: Vier Teams des SFZ Tuttlingen und SFZ Bad Saulgau präsentieren ihre Projekte
Von links: Christina Miller, Betreuer Dr. Karlheinz Hildenbrand und Tim Miller (Bild: SFZ Bad Saulgau)
WOCHENBLATT
Redaktion

Unter dem Motto „… damit alle das Abenteuer und die Faszination Naturwissenschaften leben und erleben können“ fanden vom 21.-23.10.2021 die 20. „Science Days“ im Europa-Park in Rust statt.

Drei Gruppen des SFZ Tuttlingen durften dort in der vergangenen Woche ihre Projekte einer großen Öffentlichkeit präsentieren. Emilie Altermann, Charlotte Heni und Lara Peinemann stellten ihre beiden bundesweit erfolgreichen Feinstaub- und Honigprojekte vor. Rebecca Ritter und Niklas Senz erzeugten mit ihrem Projekt zur Abbaubarkeit selbst hergestellter biologischer Kunststofffolien große Aufmerksamkeit und Florian Weisser und Yannick Wiedemann zeigten ihre Ergebnisse zur Kommunikation bei Nutzpflanzen.

Im Bereich „mikro makro mint“ der Baden-Württemberg Stiftung war auch das SFZ Bad Saulgau mit zwei Projekten vertreten. Die Geschwister Christina und Tim Miller haben dort zusammen mit Ihrem Betreuer Ihre Projekte vorgestellt, die sich hierfür aus Jugend forscht hervorgehend qualifiziert haben. Die Berufs- und Bildungsmesse war sehr gut besucht und zahlreiche Schüler, Firmen und Institutionen aus dem Großraum Freiburg waren dort vertreten und präsentierten Ihre Arbeiten, Berufe und Projekte.

Die Projekte des SFZ Bad Saulgau beschäftigten sich mit „Schnelltests mit verbesserter Performance“ sowie mit „Handyhygiene – Clean your smartphone smarter“. Die Besucher am Stand konnten dort selbst ausprobieren, wie Flüssigkeiten präzise pipettiert und Handys kostengünstig, sicher und effektiv gereinigt werden.

(Pressemitteilung: Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (SFZ®))