Schwesig reagiert auf Krebserkrankung von Frau Kretschmann

Schwesig reagiert auf Krebserkrankung von Frau Kretschmann
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) nimmt an einer Pressekonferenz teil. (Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Schwerin (dpa) – Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat mit Betroffenheit auf die Krebserkrankung von Gerlinde Kretschmann, der Frau von Baden-Württembergs Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne), reagiert. Sie wünsche beiden alles Gute und viel Kraft, sagte Schwesig am Freitag in Schwerin. Zuvor hatte der Grünen-Politiker erklärt, sich wegen einer Brustkrebserkrankung seiner Frau teilweise aus dem laufenden Wahlkampf für die bevorstehende Landtagswahl zurückzuziehen.

Schwesig war 2019 selbst an Brustkrebs erkrankt und hatte dies auch öffentlich gemacht. Im Mai 2020 hatte sie dann mitgeteilt, die Therapie gut überstanden und erfolgreich abgeschlossen zu haben.