Schwerer Verkehrsunfall bei Bad Waldsee: Kleinkind stirbt

Schwerer Verkehrsunfall bei Bad Waldsee: Kleinkind stirbt
Der silberne VW prallte frontal gegen den LKW. (Bild: David Pichler)

Bad Waldsee (dpi) – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagmittag auf der B30 bei Bad Waldsee. Rettungskräfte hatten versucht ein ein Jahre altes Kleinkind zu reanimieren. Es starb noch an der Einsatzstelle. Die Fahrerin des verunfallten Autos in dem das Kleinkind saß wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Bad Waldsee hatte sich in Osterhofen um auslaufendes Öl gekümmert und wurde noch während den Reinigungsmaßnahmen zur Einsatzstelle alarmiert.

Der verunfallte PKW kam aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen LKW. Die Fahrerin wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Ein einjähriges Kleinkind verstarb nach einer erfolglosen Reanimation. Unmittelbar nach dem Zusammenstoß eilten mehrere Ersthelfer zur Unfallstelle.

Der 47 jährige Fahrer des LKW‘s verletzte sich ebenfalls schwer.

Die B30 ist weiterhin voll gesperrt. (Bild: David Pichler)

Die Einsatzkräfte werden nun von einem Notfallseelsorger betreut, desweiteren war das Deutsche Rote Kreuz mit einigen Rettungswagen und einem Kriseninterventionsteam im Einsatz, das die Ersthelfer betreute. Von der Feuerwehr Bad Waldsee waren 25 Feuerwehrleute mit 6 Einsatzfahrzeugen vor Ort.

Der Sachschaden beläuft sich auf 28000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Ravensburg hat nun einen Gutachter beauftragt. Die Verkehrspolizei ermittelt.

Mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienst und der Polizei waren im Einsatz. (Bild: David Pichler)

B30 ist voll gesperrt

Die Bundesstraße 30 (B30) ist nun für mehrere Stunden voll gesperrt. Das verunfallte Auto sowie der LKW sind nicht mehr fahrbereit.