Schwerer Unfall sorgt für mehrstündige Sperrung der B33 bei Oberteuringen

Schwerer Unfall sorgt für mehrstündige Sperrung der B33 bei Oberteuringen
Ein Ford steht nach einem Unfall auf der B33 neben der Fahrbahn. Bei dem Unfall wurden fünf Personen verletzt. (Bild: David Pichler)
WOCHENBLATT
Redaktion

Wegen eines schweren Unfalls war die B33 am Montagabend für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Fünf Personen wurden verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 18 Uhr zwischen den Gemeinden Bitzenhofen und Stadel bei Oberteuringen. Laut Polizei wollte ein 51-Jähriger einem Rettungswagen, der auf der Einsatzfahrt war, in einer Haltebucht ausweichen. Als er aus dieser wieder herausfahren wollte kam es zu einer Kollision zwischen ihm und dem Auto einer 80-jährigen Toyota-Fahrerin. Der rote Toyota überschlug sich daraufhin und das Auto kam auf dem Dach zum liegen. Sie konnte sich selbstständig aus ihrem Fahrzeug befreien.

In diesem Fahrzeug saß eine 80-Jährige Frau. Sie hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt.
In diesem Fahrzeug saß eine 80-Jährige Frau. Sie hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt. (Bild: David Pichler)

In dem Ford des 51-Jährigen verletzten sich vier Insassen. Alle Unfallbeteiligten wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Oberteuringen war mit mehreren Einsatzkräften vor Ort und kümmerte sich um den Brandschutz sowie um die Aufräumarbeiten. Ein Abschleppunternehmen barg die beiden zerstörten Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf rund 12.000 Euro beziffert.