Schulfest am Studienkolleg St. Johann Blönried & Verabschiedung von Schulleiter Klaus Schneiderhan

Schulfest am Studienkolleg St. Johann Blönried & Verabschiedung von Schulleiter Klaus Schneiderhan
Zum Abschluss des Schuljahres fand in Blönried ein Gottesdienst statt. (Bild: Studienkolleg St. Johann Blönried)

WOCHENBLATT
Redaktion

Aulendorf – Mit einem feierlichen Gottesdienst begann am 24.7. das diesjährige Schulfest in Blönried. Ein besonderes Schulfest, denn die zahlreichen Festgäste verabschiedeten sich an diesem sonnigen Tag auch von Schulleiter Klaus Schneiderhan.

Pater Anantham Antony (SVD), Stadtpfarrer von Aulendorf, und Pater Franziskus Dose (SVD), ehemaliger Schulseelsorger des Blönrieder Gymnasiums, zelebrierten den Festgottesdienst. Den musikalischen Rahmen setzten die verschiedenen Chöre des Studienkollegs unter der Leitung Anika Struppes mit Leo Straßner und Herbert Wenzel an der Orgel und weiteren Instrumenten.

Den zahlreichen Besuchern wurde ein buntes Programm geboten mit vielfältigen Präsentationen, unterhaltsamen Spielangeboten für die Kinder, einem tollen Theaterstück und einem Hörspiel der Theater AG-Teilnehmer und auch fürs leibliche Wohl wurde bestens gesorgt.

Für die Schülerinnen und Schüler ist das Schulfest der Abschluss ihrer Projektwoche. Die Projekte förderten Kreativität, Sportlichkeit, handwerkliches Können, wissenschaftliches Denken, Musikalität, Sinn für Nachhaltigkeit und Teamfähigkeit. Mehrere Projekte präsentierten ihre kreativen Ergebnisse in Ausstellungen: Stone Art, zwei Film-Projekte oder das Imkerei-Projekt.

Eine Spielstraße sorgte für viel Spaß genauso wie das „Räuber- und Räberinnendiplom“ mit Spielstationen rund um das Theaterstück „Ronja Räubertochter“, das unser Theater Blönried erst vor einigen Wochen auf der Waldbühne aufgeführt hatte. Auch so unterschiedliche Aktionen wie das Spielen historischer Brettspiele oder Bierkastenstapeln kamen gut an bei Groß und Klein.

Eine Zirkusaufführung und die Performance der Tanz AG lockten trotz hoher Temperaturen ihr Publikum in die Blönrieder Mehrzweckhalle. Ein klein wenig kühler war es in der Aula, wo die Unterstufen-Theater-AG das Märchen „Dornröschen“ mit viel Spaß und tollen Einfällen aufführte.

Der Höhepunkt des diesjährigen Schulfestes stellte die Schlussveranstaltung dar, die Bernd Gnann moderierte.

Der landesweit bekannte Schauspieler stellte sich mit Schwung und Elan als ehemaliger Schüler St. Johanns vor und sorgte neben seiner Moderation auch mit einer kabarettistischen Einlage für heitere Stimmung im festlich geschmückten Innenhof zwischen Schule und Kirche.

Florian Angele aus Aulendorf, ein weiterer ehemaliger St. Johanner, setzte das kurzweilige Programm fort mit seinem spritzig-witzigen „Flohzirkus“. Die Hauptperson – Klaus Schneiderhan, der 21 Jahre lang Schulleiter in Blönried war – durfte von seinem Ehrenplatz auf der Bühne aus das bunte Treiben beobachten.

Er freute sich besonders über die Schülerdarbietungen wie einer Tanzeinlage und der Rede der Schülervertreterinnen sowie des aktuellen Elternvertreters Michael Nitz. Schließlich stellte sich auch der Nachfolger der versammelten Eltern- und Schülerschaft vor: Marc Grünbaum. „Nomen est omen“ – am Ende der Schlussveranstaltung pflanzte dieser in der Allee der Schule einen Ahornbaum. Das Einreihen in die bestehende Baumgruppe und die Symbolik des Wurzelschlagens sprechen für sich.

Am Schluss wurden die beiden Schulleiter  – der neue und der alte – hoch in die Lüfte gehievt. Von dort durften sie die in einer Art „Flashmob“-Aktion geschriebenen Worte „DANKE“ lesen und die wunderschönen, bunten Luftballons bewundern, die zu Ehren von Klaus Schneiderhan in das strahlende Blau des Blönrieder Sommerhimmels schwebten. Und die Lehrerband mit Andreas Büchele, dem stellvertretenden Schulleiter Thomas Unglert, Dr. Dieter Kuhn und Pierre Groll verabschiedete Klaus Schneiderhan auf ihre Weise mit „School’s Out“ von Alice Cooper.

(Pressemitteilung: Studienkolleg St. Johann Blönried)