Schülerbeförderung – Eigenanteile ändern sich im neuen Jahr

Schülerbeförderung – Eigenanteile ändern sich im neuen Jahr
Euro Münzen / Symbolbild (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee (irs) – Die monatlichen Eigenanteile in der Schülerbeförderung im Landkreis Ravensburg erhöhen sich ab dem 1. Januar um einen Betrag zwischen zehn und 60 Cent. Grund hierfür ist die Fahrpreiserhöhung des Bodensee-Oberschwaben-Verkehrsverbundes (bodo) zum 1. Januar.

Da die Eigenanteile in der Schülerbeförderung an den Preis einer Schülermonatskarte der Preisstufe für eine Zone des jeweils gültigen bodo-Tarifs gekoppelt sind, erhöhen sich zum 1. Januar auch die Eigenanteile wie folgt: Für Schüler bis Klasse 4, für Schüler der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) und für Kinder der Grundschulförderklassen sowie der Schulkindergärten von 19,00 € auf 19,10 € Für Schüler der Klassen 5 bis 10, für Schüler des Berufsgrundbildungsjahres, des Berufsvorbereitungsjahres und der Berufsfachschulen von 30,50 € auf 30,60 € Für die anderen Schüler von 37,60 € auf 38,20 €

Das Verkehrsamt des Landratsamtes Ravensburg weist auf die Möglichkeit des Eigenanteilerlasses hin. So ist nur für höchstens zwei Kinder einer Familie ein monatlicher Eigenanteil zu entrichten. Die entsprechenden Befreiungsanträge können über die Schulen gestellt werden. Sofern die gesetzlichen Regelungen des Bildungs-und Teilhabepaketes erfüllt sind, werden die Schülerbeförderungskosten für alle Kinder der Familie erstattet. Auskünfte zur Kostenerstattung nach dem Bildungs- und Teilhabepaket gibt es beim Jobcenter des Landratsamts Ravensburg unter Tel. 0751-85-8000.

INFO

Es wird darüber hinaus auf die Informationen zu den Erstattungsregelungen auf der Internetseite des Landkreises Ravensburg unter www.rv.de (Aktuelles > Satzungen und Verordnungen) hingewiesen.