Scharfe Handgranate aus dem Bodensee geangelt

Scharfe Handgranate aus dem Bodensee geangelt
Aufgrund einer aufgefundenen Handgranate wurde vorsorglich die Örtlichkeit von der Polizei abgesperrt // Symbolbild (Bild: picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz (ots) – Am Sonntagmorgen, gegen 11:00 Uhr, befand sich ein Angler in seinem Kanu in Konstanz oberhalb der Alten Rheinbrücke und fischte mit seiner magnetischen Angel einen Gegenstand aus dem Bodensee, der sich später als französische Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg entpuppte. Der Angler verständigte umgehend über Notruf die Polizei.

Die Wasserschutzpolizei Konstanz machte sich sofort auf den Weg und sperrte bis zum Eintreffen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes, der die scharfe Handgranate fachgerecht entsorgte, die Örtlichkeit ab.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Einsatz)