Sachschaden von etwa 30.000 Euro verursacht: Betrunkener 22-Jähriger rammt Autos

Sachschaden von etwa 30.000 Euro verursacht: Betrunkener 22-Jähriger rammt Autos
Ein Polizeiwagen mit Blaulicht im Einsatz / Symbolbild (Bild: picture alliance / Ostalb Network | Reporterteam)
WOCHENBLATT
Redaktion

Baienfurt (wb/dpi) – Ein betrunkener 22-Jähriger hat am Dienstag gegen 1 Uhr mehrere Autos in Baienfurt aufeinander geschoben.

Der Tatverdächtige 22-jährige VW-Fahrer war mit seinem Auto am Dienstag gegen 1 Uhr auf der Weingarter Straße in Baienfurt unterwegs und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. „Dabei prallte er gegen einen geparkten Mini, der abgewiesen wurde und gegen einen Skoda prallte. Der Skoda wurde in der Folge auf einen daneben geparkten Seat geschoben.“ so das Polizeipräsidium Ravensburg in einer Mitteilung.

Laut Polizei entstand durch den Unfall ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Der VW wurde durch den Unfall so stark beschädigt, dass ihn ein Abschleppunternehmen bergen musste. Noch während der Unfallaufnahme zeigte der 22-jährige Verursacher Anzeichen für eine Alkoholisierung, wie die Polizei erklärt.

Die Beamten hatten bei ihm einen Alkoholwert von über einem Promille festgestellt. Der junge Mann musste anschließen eine Blutprobe im Krankenhaus abgeben. Dem 22-Jährigen wurde der Führerschein beschlagnahmt. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

(Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg)