S-Bahn-Zusammenstoß bei München: Ein Toter, viele Verletzte

S-Bahn-Zusammenstoß bei München: Ein Toter, viele Verletzte
Die Feuerwehr München ist mit mehreren Einsatzkräften vor Ort. (Bild: Matthias Balk/dpa)
WOCHENBLATT
Redaktion

Im Süden der bayerischen Landeshauptstadt krachen zwei S-Bahnen ineinander. Ein Fahrgast kommt zu Tode, 14 weitere Menschen werden verletzt.

Schäftlarn (dpa) – Beim Zusammenstoß zweier S-Bahnen im Landkreis München ist ein Mensch getötet und 14 Menschen verletzt worden.

Nach Angaben des Chefsprechers der Münchner Polizei würden 80 weitere Fahrgäste medizinisch untersucht, sagte Andreas Franken vor Ort in Schäftlarn südlich von München.

Bei dem Todesopfer handelt es sich nach Angaben der Feuerwehr um einen Fahrgast. Über die Schwere der Verletzungen bei den anderen Opfern gab es keine genauen Informationen.

Die zwei Züge waren laut Polizei am Montag gegen 16.40 Uhr im Bereich des Bahnhofes Ebenhausen-Schäftlarn zusammengestoßen. Die Ursache des Unglücks sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher.

Der Bahnhof liegt an der Strecke der S7 nach Wolfratshausen. Die Deutsche Bahn (DB) hatte als Betreiber der S-Bahn zunächst per Twitter mitgeteilt, dass in dem Bereich zwischen Ebenhausen-Schäftlarn und Baierbrunn «Gegenstände auf der Strecke» seien. Die Strecke wurde gesperrt und ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.