Rollendes Energiesparhaus am 9. und 10.7.2022 in Kressbronn a. B. beim Bodan Festival zu Gast

Rollendes Energiesparhaus am 9. und 10.7.2022 in Kressbronn a. B. beim Bodan Festival zu Gast
Das Sanierung(s)Mobil Baden-Württemberg. (Bild: Zukunft Altbau)
WOCHENBLATT
Redaktion

Informationen zu neuer Bundesförderung und Sanierungstechniken

Kressbronn – Auch in diesem Jahr ist das Sanierung(s)Mobil Baden-Württemberg wieder im Südwesten unterwegs. Besucher können sich dort über Energieeinsparmaßnahmen und die seit 2020 erheblich aufgestockte finanzielle Förderung des Bundes kundig machen.

Am Samstag den 9.7.2022 von 11:30 – 18 Uhr und Sonntag den 10.7.2022 von 10:30 – 17:30 Uhr macht das Mobil des Informations- und Beratungsprogramms Zukunft Altbau Halt auf der Bodanstrasse.

Hier erhalten Hauseigentümerinnen und -eigentümer eine persönliche Beratung von Mitarbeitern der Energieagentur Bodenseekreis und einem qualifizierten Energieberater aus der Region. Die Fachleute zeigen die Vorteile einer erneuerten Gebäudehülle und Gebäudeenergieversorgung auf sowie den richtigen Einsatz der Förderung.

„Mit der höheren Förderung durch BAFA, KfW oder der steuerlichen Abschreibung kommt nun richtig Schwung in die Sanierung von bestehenden Gebäuden“, sagt Frank Hettler von Zukunft Altbau. „Der Beratungsbedarf ist gerade deshalb weiterhin hoch. Am Sanierung(s)Mobil klären kompetente Beraterinnen und Berater direkt vor Ort über die finanziellen Neuerungen auf.“

Auf Achse für die Energiewende im Haus – Sanierung mobil gezeigt

In dem rollenden Energiesparhaus von Zukunft Altbau werden die wichtigsten Energietechniken für zukunftsfähige Altbauten anschaulich gezeigt. Neben Informationen zu modernen Heizsystemen, Solaranlagen und Lüftungssystemen gibt es Erläuterungen zu Innen- und Außendämmung, Wärmeschutzfenstern und Verschattungssystemen.

Zukunft Altbau wird vom Umweltministerium Baden-Württemberg gefördert und informiert stets firmenneutral rund um die energetische Sanierung von Gebäuden. Die Besucher können sich außerdem interaktiv und spielerisch einer jeden Sanierung nähern. So ist von jung bis alt im Sanierung(s)Mobil für Spannung gesorgt.

Die energetische Sanierung kann den Energieverbrauch eines Gebäudes im Einzelfall um bis zu 90 Prozent reduzieren. Eine gelungene Sanierung erhöht den Wohnkomfort und führt auch zu dauerhaften Einsparungen bei den Kosten für Heizung und Strom. Gleichzeitig leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Schirmherr des Sanierung(s)Mobils Baden-Württemberg ist Umweltminister Franz Untersteller.

Neutrale Informationen gibt es auch kostenfrei am Beratungstelefon von Zukunft Altbau 08000 12 33 33 oder per E-Mail an beratungstelefon@zukunftaltbau.de.

(Pressemitteilung: Gemeinde Kressbronn)