Städtepartnerschaft Biberach Richard McMahon aus Guernsey zu Gast

Richard McMahon aus Guernsey zu Gast
Der Leiter der Polizeihochschule, Guido Mebold (li.) führte Bailiff McMahon (Bildmitte) durch die Ausstellung zum „Lager Lindele“ in der Hochschule für Polizei. (Bild: Stadtverwaltung Biberach)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – Der Bailiff der britischen Kanalinsel Guernsey, Richard McMahon, besuchte vergangene Woche die Stadt Biberach. Anlass des Besuchs war das 25-jährige Jubiläum des Bestehens der Freundschaft zwischen Guernsey und Biberach.  

Über das erste Schützenfestwochenende konnte der Gast aus Guernsey vielseitige Eindrücke über die Stadt Biberach und die Biberacher Stadtgeschichte gewinnen. Zunächst empfing Erster Bürgermeister Ralf Miller den hohen Besuch nach dessen Anreise zu einem gemeinsamen Abendessen. Am Schützendienstag nahm Bailiff McMahon am Schützenempfang im Rathaus teil und konnte im Anschluss den historischen Festzug bestaunen. Als „60-er“ nahm er zudem am Jahrgänger-Umzug teil und wirkte am Chor- und Orchesterkonzert „The Peacemakers“ in der Biberacher Stadtpfarrkirche mit. Es war dem Bailiff zudem ein Anliegen, auch das ehemalige Lager Lindele zu besuchen und sich durch die Dauerausstellung in der Hochschule der Polizei führen zu lassen. Über die Ausstellung und die Führung durch Guido Mebold, Leiter der Polizeihochschule, drückte er im Nachgang seine besondere Begeisterung aus. Betreut wurde der Bailiff während seines Aufenthaltes in Biberach insbesondere von Mitgliedern des Vereins Städte Partner Biberach e. V.

Das „Lager Lindele“, auf dem heute der Campus der Hochschule für Polizei liegt, war im Dritten Reich ein Kriegsgefangenen- und Internierungslager. Rund 1000 Kriegsgefangene der Insel Guernsey waren dort von 1942 bis 1945 untergebracht. Das Lager diente vorwiegend als Familienlager und wurde von den Nationalsozialisten als Vorzeigelager genutzt.

Während der Internierung waren einige Kriegsgefangene bei Biberacher Familien beschäftigt. Aus den Kontakten entstanden allmählich Freundschaften. Nach der Befreiung des Lagers im April 1945 wurden die Freundschaften der Familien weiter gepflegt, worauf die heutige besondere Freundschaft zwischen Biberach und Guernsey fußt.

(Pressemitteilung: Stadt Biberach)