Biotopgestaltung im Kloster-Apfelgarten in Beuron

Biotopgestaltung in Beuron.
Biotopgestaltung in Beuron. (Bild: Naturschutzzentrum Obere Donau)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Die BODEG (Naturpark-Apfelsaft-Projekt) hat im vergangenen Jahr die Bewirtschaftung des klösterlichen Apfelgartens in Beuron übernommen.

Das Naturschutzzentrum Obere Donau unterstützt die BODEG nun dabei, diesen Apfelgarten (im Dorf umgangssprachlich „Apfel-Plantage“), in eine struktur- und artenreiche Streuobstwiese weiterzuentwickeln. Naturschutzzentrum und BODEG laden deshalb alle interessierten Bürger ein, am Samstag, 2. März von 14 Uhr bis 16 Uhr mit Hand anzulegen. Je nach Witterung und Helferzahl werden Benjeshecken, Totholzbiotope, Lesesteinriegel, Sandbiotope und Bienennistklötze angelegt. Die BODEG spendiert im Anschluss ein kleines Vesper. Anmeldung ist für die Vesperplanung erwünscht.

Es ist aber jeder Helfer auch kurzfristig, ohne Anmeldung herzlich willkommen. Bei Starkregen oder Schnee entfällt die Aktion. Anmeldung im Haus der Natur, unter 07466/9280-0 oder unter [email protected].

Der Apfelgarten ist ab Toilettenhäuschen auf dem Klosterparkplatz ausgeschildert.

(Pressemitteilung: Naturschutzzentrum Obere Donau)