Lust auf Sommer? Lust auf Stadtfest? Sigmaringer Stadtfest steht in den Startlöchern

Sigmaringer Stadtfest steht in den Startlöchern
Auf der Rathausbühne wird die weit über die Grenzen hinaus bekannte Partyband „HAUTNAH“ das Publikum mitreißen und die Stimmung zum Kochen bringen. (Bild: Hautnah - Die Partyband)

WOCHENBLATT

Immer am letzten Juniwochenende, dieses Jahr also am 29. und 30. Juni, verwandelt sich die Sigmaringer Innenstadt in eine in den Stadtfarben „Rot & Gelb“ geschmückte Festmeile. Mit einem bunten Veranstaltungsprogramm auf zwei Bühnen präsentiert das Stadtfest jedes Jahr zahlreiche sehens- und hörenswerte Programmpunkte und bietet somit sowohl Einheimischen als auch Gästen von außerhalb ein unvergessliches Festwochenende.

Neu ist in diesem Jahr das Großfahrgeschäft „Fighter“ der Schaustellerfamilie Ruoff auf dem Leopoldplatz, das sicherlich insbesondere jugendliche Festbesucher ansprechen wird.
Der Sonntag wartet mit zwei weiteren Neuerungen auf: Um 10 Uhr beginnt das Fest mit einem ökumenischen Gottesdienst, der vom katholischen Pfarrer Ekkehard Baumgartner und seiner evangelischen Kollegin Pfarrerin Dorothee Sauer gemeinsam gestaltet wird.

Eine weitere Neuerung ist der „Kleine Markt“ am Sonntag in der Schwabstraße, bei dem Bescher an ausgewählten Ständen zum Beispiel Handwerkliches aus Stoff, Ton, Holz und Wolle, aber auch handgesiedete Seife und weitere tolle Artikel erwerben können.

Den „Startschuss“ gibt traditionell Sigmaringens Bürgermeister Marcus Ehm mit dem Fassanstich um 11 Uhr am Samstag auf der Rathausbühne.

Am Samstagnachmittag werden die jungen Musiker der Städt. Musikschule die Besucher mit ihrem Können unterhalten und ein fast vierstündiges „Musikschul-Open-Air“ auf der Stadtwerkebühne darbieten.

Der Samstagabend steht ganz unter dem Motto „Party“. Auf der Rathausbühne wird die weit über die Grenzen hinaus bekannte Partyband „HAUTNAH“ das Publikum mitreißen und die Stimmung zum Kochen bringen. Auf der Stadtwerkebühne sorgen die sechs Musiker von „Raising Crown“ für den richtigen rockigen Sound –  Bei diesen Vollblutbands bleibt niemand ruhig sitzen!

Die Band: Raising Crown.
Die Band: Raising Crown. (Bild: Raising Crown)

Nach dem ökumenischen Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr schließt sich traditionell der Frühschoppen mit der Stadtkapelle und dem Kreisverbandsseniorenorchester an.
Ab 16 Uhr brennt dann auf der Rathausbühne die bekannte Band „Karaboom“ ein musikalisches Feuerwerk aus Rock und Pop ab und auf der Stadtwerkebühne sorgen „die2“ für Tanzmusik und Partylaune.

Mit kulinarischen Gaumenfreuden warten die vielen Sigmaringer Vereine und gewerbliche Anbieter auf. Neben dem Festklassiker „Rote im Wecken“ sind Maultaschen, Forellen, Kassler-Hals, Schupfnudeln oder Weißwürste, aber auch Kartoffel- und Kaffeespezialitäten und süße Leckereien auf den Speisekarten der zahlreichen Bewirtungsstände zu finden. Selbstverständlich ist auch die Auswahl an Getränken riesig und lässt wohl bei Alt und Jung keine Wünsche unerfüllt.

Der Wochenmarkt ist in diesem Jahr wieder beim Stadtfest angegliedert. Er wird am Samstagvormittag wie gewohnt in der Fürst-Wilhelm-Straße im Bereich des ehemaligen Hoftheaters stattfinden.

Natürlich wurde auch an die jungen Gäste gedacht: neben dem Großfahrgeschäft „Fighter“ werden ein Kinderkarussell und das Bungee-Trampolin, Kinderschminken, Torwandschießen und vieles mehr angeboten. Am Sonntag unterhält „Zauberer Miraculi“ die Gäste mit Magie und Witz im Festgebiet. Es gibt viel zu schauen und zu erleben.

Ab sofort gibt es in der Tourist-Info wieder Artikel in den Stadtfarben rot und gelb. Neben T-Shirts, Poloshirts und Base-Caps werden jetzt auch Rucksäcke und die beliebten Fächer angeboten. Da es bekanntlich kein schlechtes Wetter gibt, vervollständigen Schirme und Regenjacken das Angebot. Wir freuen uns, Sie in unseren Stadtfarben rot und gelb begrüßen zu können!

Übrigens: ganz entspannt zum Fest und zurück kommen Sie mit dem ÖPNV.
Beispielsweise verkehren die Busse der Linie 500 (Überlingen-Sigmaringen) und Linie 600 (Meßkirch-Sigmaringen) auch am Wochenende stündlich von 6 bzw. 7 bis 24 Uhr. Es werden auf diesen Linien ausschließlich vollklimatisierte Niederflurbusse eingesetzt, die Ihnen eine einfache Mitnahme von Kinderwagen, Rollstuhl etc. ermöglichen.

Es ist auch eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln aus Ortschaften möglich, die nicht entlang der RegioBus-Linien liegen.

(Pressemitteilung: Stadt Sigmaringen)