Feiern bis die Bühne wackelt Start der beliebtesten Kinder- und Heimatfeste der Region

Start der beliebtesten Kinder- und Heimatfeste der Region
Die zahlreichen Fahrgeschäfte auf dem Gigelberg sind eine Attraktion für Jung und Alt. (Bild: picture alliance / imageBROKER | Stanislav Belicka)

Der Juli ist der Monat mit der höchsten Festdichte. In der ganzen Region werden Heimatfeste veranstaltet und überall wird ausgelassen mit Freunden gefeiert. Hier die wichtigsten Termine mit den Highlights für Jung und Alt.

Viele warten das ganze Jahr darauf, dass endlich wieder die Festsaison beginnt. Ob Welfenfest, Bächtlefest, Weißenauer Kinderfest, Seehasenfest, Schützenfest oder das Rutenfest – alle stürzen sich ins Getümmel und fühlen sich nahezu schwerelos. Man trifft viele Freunde, sitzt gemütlich zusammen, tauscht Erinnerungen aus, der Rummelplatz bietet Adrenalin pur und die historischen Umzüge oder Hochfeuerwerke sind die Höhepunkte jeder Stadt. Auf geht`s – es ist Sommerfestzeit!

11. bis 15. Juli: Bächtlefest Bad Saulgau

Festbeginn ist um 19 Uhr mit dem Fassanstich im Festzelt, der Vergnügungspark öffnet seine Tore bereits um 16 Uhr. Die Höhepunkte: Historischer Handwerker- und Bauernmarkt mit Spielen, Tanzvorführungen, Kindertheater, Bächtle „anno dazumal“ uvm. am Samstag, ab 9 Uhr. Das Pyro-Musical-Feuerwerk wird abends, ab 22.30 Uhr im Oberschwabenstadion entzündet. Der große Festzug mit rund 3.000 Teilnehmern, über 60 blumengeschmückte Festwagen mit Gespannen, rund 250 Pferden und vielen Musikkapellen startet am Montag, 9.30 Uhr. Näheres unter: www.baechtlefest-badsaulgau.de.

Fahrgeschäfte für Groß und Klein warten auf dem Bächtlefest in Saulgau auf Besucher.
Fahrgeschäfte für Groß und Klein warten auf dem Bächtlefest in Saulgau auf Besucher. (Bild: picture alliance / CHROMORANGE | CHROMORANGE)

11. bis 15. Juli: Seehasenfest Friedrichshafen 

Dieses Jahr wird am See das 75. Seehasenfest gefeiert, die Eröffnung findet um 17 Uhr beim Antrommeln auf dem Adenauerplatz statt. Der große Vergnügungspark ist immer bis 1 Uhr geöffnet. Wie im vergangenen Jahr kostet eine Halbe 5,50 Euro.

Hier ein paar Highlight: Drachenboot-Cup am Freitag, 17 Uhr am Gondelhafen, Einholung des Seehas am Samstag, 13.34 Uhr am Hafen, die Schiffe kommen gegen 15.15 Uhr wieder zurück, abends dann ab 22.30 Uhr großes Feuerwerk. Der Festzug „Mit dem Seehas durch die Jahreszeiten“ ist am Sonntag, ab 10.30 Uhr. Mehr unter www.seehasenfest.de.

In einem fantasievollen, fröhlichen und bunten Festzug ziehen die Schüler mit dem Seehas durch die Stadt.
In einem fantasievollen, fröhlichen und bunten Festzug ziehen die Schüler mit dem Seehas durch die Stadt. (Bild: Stefan Trautmann)

12. bis 21. Juli: Schützenfest Biberach

Der Bieranstich mit Musik ist am Freitag, 18 Uhr im Schützenzelt. Auf dem Gigelberg bietet der Vergnügungspark vom 12. bis 21. Juli viel Abwechslung.

Die Highlights: Tanz auf dem Marktplatz am Sonntag, 18.30 Uhr mit verschiedenen Live-Bands, der große Festumzug am Montag, 9 Uhr, das Biberschießen mit der Armbrust um 11 Uhr, der historische Festzug mit Gruppen von der Staufer-Zeit bis Bismarck-Ära am Schützendienstag, 9 Uhr sowie das große Feuerwerk am Freitag, 19. Juli, 22.24 Uhr. Viele weitere Infos, auch zum Lagerleben, gibt`s unter www.biberacher-schuetzenfest.com.

Am traditonellen Schützenumzug gibt es in Biberach viel zu sehen.
Am traditonellen Schützenumzug gibt es in Biberach viel zu sehen. (Bild: picture alliance / Eibner-Pressefoto | Eibner-Pressefoto/Thomas Dinges)

19. bis 23. Juli: Rutenfest Ravensburg

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien startet das Rutenfest. Das diesjährige Abzeichen kostet 8 EUR und zeigt die Villa Sterkel. Das gab es noch nie: 2024 wird das Rutenfest erstmals doppelt eröffnet. Neben der traditionellen Eröffnung am Freitag, 18 Uhr vor dem Lederhaus wird es noch eine zweite Eröffnung im Rutenfestzelt geben.

Das Rutenfest in Ravensburg steht in den Startlöcher.
Das Rutenfest in Ravensburg steht in den Startlöcher. (Bild: Karl Boos)

Hier die Höhepunkte: Fröhlicher Auftakt auf dem Marienplatz am Samstag, 18.30 Uhr, ökumenischer Rutenfestgottesdienst am Sonntag, 9 Uhr in der ev. Stadtkirche. Vom Rutenzug im 17. Jhd. zum großen historischen Festzug im 21. Jhd. – der große Festumzug durch die Innenstadt beginnt am Montag, 9 Uhr. Das spannende Adlerschießen ist am Dienstag auf dem Kuppelnauplatz, der Schützenzug davor startet um 12.30 Uhr, das Hochfeuerwerk auf dem Freigelände der Oberschwabenhalle ist gegen 22.30 Uhr. Mehr zum Rutentheater und weiteren Höhepunkten unter: www.das-rutenfest.de.