„Youth in Nature“ Neue Projektgruppe für naturbegeisterte Jugendliche in Ravensburg

Neue Projektgruppe für naturbegeisterte Jugendliche in Ravensburg
Besonderes Programm für Naturforscher von morgen geht erstmals auch in Ravensburg an den Start. (Bild: Image Source/ DigitalVision)

WOCHENBLATT

Gemeinsam die Natur erforschen, mit Fachleuten auf Exkursion gehen, Tiere beobachten und Gleichgesinnte treffen – all das kann eine Gruppe Jugendlicher aus dem Raum Ravensburg im Rahmen des Programms „Youth in Nature“ ab September erleben. Jugendliche von 12 bis 18 Jahren können sich jetzt für ein oder zwei Jahre anmelden. Möglich macht dieses besondere Angebot der Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg.

Bis Mitte 2025 stehen insgesamt dreizehn Exkursionstage auf dem Plan der Ravensburger Projektgruppe, darunter als einer der Höhepunkte auch eine zweitägige Exkursion übers Wochenende. Die übrigen Termine finden als eintägigen Exkursionen statt. Gruppenleiterin Ute auf der Brücken hat bereits zahlreiche Themen in Planung und arbeitet derzeit das Programm fertig aus.

„Wir werden auf jeden Fall den ‚Dschungel Oberschwabens‘ erkunden – unsere Streuobstwiesen. Hier sind über 4.000 Arten zuhause. Für Naturforscher ist das eine echte Goldgrube“, sagt die Biologin, die freiberuflich bereits in vielen Umweltbildungsprojekten gearbeitet war. Besuchen möchte die Gruppe auch den Altdorfer Wald, um im Bannwald verschiedene Biotope zu erkunden. Daneben steht auch das Thema Moore auf der Agenda ebenso wie eine ganze Reihe an Tier- und Pflanzengruppen – von Libellen, Fledermäusen und Bibern bis zu Wiesenkräutern, Schmetterlingen und Störchen.

Einblicke in die Natur und die Arbeitswelt der Artenkenner

Bei allen Exkursionen wird die Biologin von Fachleuten für die jeweilige Artengruppe unterstützt. Sie werden sowohl die beobachteten Tier-, Pflanzen- und Pilzarten vorstellen als auch Einblicke in die Arbeitsmethoden der Profis gewähren.

Bei „Youth in Nature“ sind Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren richtig. Wichtigste Voraussetzung: Ein echtes und tiefgehendes Interesse an der Natur und allem, was darin lebt. Die Teilnahmegebühr beträgt 75 Euro pro Schuljahr. Weitere Projektgruppen sind in den Großräumen Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart und Tübingen geplant.

„Youth in Nature“ wird vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gefördert. Es ist Teil der „Initiative Artenkenntnis“, einem Projekt des Landesnaturschutzverbandes Baden-Württemberg.

(Pressemitteilung: Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg e. V.)