32-Jähriger in Ravensburg wegen angeblichen Schulden verprügelt

32-Jähriger in Ravensburg wegen angeblichen Schulden verprügelt
Ein 26-Jähriger prügelte mit einem Mittäter auf einen Mann in Ravensburg ein // Symbolbild. (Bild: iStock / Getty Images Plus)

WOCHENBLATT

Zu einer gemeinschaftlich begangenen gefährlichen Körperverletzung kam es am Freitagnachmittag in der Nordstadt von Ravensburg, als zwei Schläger ihr 32-jähriges Opfer aufsuchten und verprügelten.

Mutmaßlich aufgrund von Schulden in Höhe von 200 Euro klingelte ein 26-jähriger Tatverdächtiger mit seinem bislang unbekannten Mittäter an der Türe des Opfers. Als der Geschädigte die Türe öffnete, bekam er unvermittelt Schläge von den Aggressoren. Dabei wurde er mit Fäusten traktiert und am Boden liegend mit den Füßen getreten.

Noch vor dem Eintreffen der Polizei sind die Täter geflüchtet. Die Beamten des Polizeireviers Ravensburg konnten jedoch einen davon schnell ermitteln. Die Verletzungen des Opfers wurden vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt.

Durch Zufall stießen die Ermittler der Polizei bei den Maßnahmen vor Ort noch auf einen Zeugen, welcher wegen einer nicht bezahlten Strafe per Haftbefehl gesucht wurde. Nachdem dieser zunächst durch die Beamten für die weiteren Maßnahmen mit auf die Dienststelle genommen wurde, konnte er dort nach Bezahlung seiner Strafe wieder auf freien Fuß entlassen werden.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)