Mit vernetzten Trailern auf ein neues Effizienzniveau

Mit vernetzten Trailern auf ein neues Effizienzniveau
Vernetzung von Hard- und Software hebt Trailer auf ein neues Effizienzniveau. (Bild: ZF)

WOCHENBLATT

Die ZF-Division Commercial Vehicle Solutions (CVS) hat eine neue Trailer-Telematiklösung als integriertes und vereinfachtes Paket auf den Markt gebracht.

Sie trägt dazu bei, Betriebszeiten und Auslastung zu optimieren und gleichzeitig die Kosten für Aufliegerhersteller, Vermieter und Flotten zu senken. Das Angebot von ZF vereinfacht die Digitalisierung des Anhängerbetriebs und ist eine praktische „All-in-One“-Lösung, welche Informationen der OptiTire Reifendrucküberwachungssysteme (TPMS), der elektronischen Bremssysteme für Anhänger einschließlich TEBS und iEBS der nächsten Generation sowie des Betriebsdatenspeichers (ODR) der Anhängefahrzeuge kombiniert. Verbunden sind diese über die Telematik-Einheit SCALAR EVO Pulse mit der SCALAR-Cloud-Plattform von ZF.

Die Trailer-Telematiklösung von ZF wurde entwickelt, um die Anforderungen der neuesten EU-Verordnung und der UN-ECE-Regelung R141 zu erfüllen sowie die Effizienz durch die Bereitstellung von Echtzeitdaten zu steigern. Die Auslastung und Zuverlässigkeit von Aufliegern kann verbessert werden, was sowohl den Herstellern von Sattelaufliegern als auch den Flottenbetreibern zugute kommt. Hersteller können dabei ihre Produktionsprozesse, ihren Kundenservice und ihr Fahrzeugdesign verbessern und gleichzeitig Kosteneinsparungen erzielen. Flottenmanager profitieren, indem sie die Kraftstoffeffizienz und die Fahrzeiten optimieren können.

„Mit Wissen von rund fünf Jahrzehnten in der Entwicklung und Produktion von Anhängertechnologien heben wir den Trailer mit diesem Paket nun auf ein neues Effizienzniveau. Die Beteiligten in diesem Warenwirtschaftssystem wie Flottenbetreiber und Leasingunternehmen können dank Vernetzung und Datenaustausch herstellerübergreifend den eigenen Betrieb optimieren“, sagt Christiaan Verschueren, Vice President Trailer Solutions von ZF. „Mit dem Zugriff auf technische Leistungsdaten ihrer Anhänger können Hersteller zudem ihre Konstruktionen weiter verbessern, um optimierte Auflieger für ihre Kunden zu entwickeln.“

Hjalmar Van Raemdonck, Head of Digital Solutions bei ZF, ergänzt: „Dieses Paket nutzt die Kompetenzen von ZF im Bereich fortschrittlicher Anhängerkomponenten und kombiniert sie mit unserer digitalen Expertise, um eine Lösung zu schaffen, die sowohl für Trailer-OEMs als auch für Flottenbetreiber viele Vorteile bietet. Durch die Verknüpfung der Systemkomponenten über unsere SCALAR Cloud-Plattform werden sie zu vernetzten Assets, welche die Effizienz verbessern und die Kosten senken.“

Constancio Villodre, CEO von Parcisa und spanischer Hersteller von Tankwagen, begrüßt das neue Trailer-Telematikpaket von ZF: „Die vernetzte Trailer-Lösung, die wir unter dem Namen ‚Parcisa Connect‘ integrieren, ermöglicht nun Flottenkunden die Auswertung des gesamten Fuhrparks. Realisiert wird dies dank einer Reihe von Daten und Tools, die die Planung und Routenauswahl erleichtern und das Servicezeit-Management effizienter machen. Ebenso verbessert die Lösung die Kommunikation zwischen den Fahrern und Flottenmanagern, was ressourcenschonendes Fahren fördert und gleichzeitig genaue Diagnosen fördert.“

(Pressemitteilung: ZF)