Ferienzeit ist Ausflugszeit – die coolsten Ausflugstipps mit Hund am Bodensee

Am Bodensee gibt es viele coole Aktivitäten, die man mit Hund unternehmen kann.
Am Bodensee gibt es viele coole Aktivitäten, die man mit Hund unternehmen kann. (Bild: Dziurek // iStock / Getty Images Plus)

Was gibt es Schöneres, als in der Ferienzeit mit der ganzen Familie einen tollen Ausflug zu machen? Dabei darf der Hund natürlich nicht fehlen. Und das Beste ist: Am Bodensee sind bei vielen Attraktionen Hund erlaubt. Hier kommen die tollsten Ausflugstipps.

Rund um den Bodensee bieten sich viele Ausflugsziele an. Ob Bergsicht, geschichtsträchtige Bauten oder tolle Pflanzen – es findet sich für jede Vorliebe eine hundefreundliche Attraktion. Gut erzogene Vierbeiner sind in vielen Örtlichkeiten gerne gesehen.

Historische Pfahlbauten

Das Pfahlbautenmuseum in Unteruhldingen ist das älteste archäologische Freilichtmuseum Deutschlands und bieten eine Zeitreise über 10.000 Jahre Geschichte. Auf Stegen über dem Wasser gelangt man in die Dörfer aus der Stein- und Bronzezeit mitten auf dem See.

Hunde dürfen – an der Leine geführt – mit in das Pfahlbaumuseum. Nur in die Multimediashow „ARCHAEORAMA“ dürfen sie nicht mit hinein, da die Licht- und Toneffekte sie verunsichern können.

Über die Stege des Pfahlbautenmuseums dürfen auch Hunde schlendern. (Felix Kästle/dpa)

Beeindruckende Mainau

Die Blumeninsel Mainau ist mit etwa 45 Hektar Fläche die drittgrößte Insel im Bodensee. Sie bietet einen wunderschön bepflanzten und an gelegten Schlosspark und botanischen Garten, ein beeindruckendes Schmetterlingshaus sowie einen Streichelzoo und verschiedene Restaurants.

Hunde dürfen, an der Leine geführt, mit auf die Insel Mainau. Der Zutritt im Schmetterlingshaus und in die Ausstellungsräume von Schloss Mainau ist für Hunde nicht erlaubt.

Die Blumeninsel Mainau ist auch für Vierbeiner eins spannender Ausflug. (Bild: Insel Mainau/Peter Allgaier)

Pfänder mit Weitsicht

Der Pfänder ist mit seinem einzigartigen Rundblick über den gesamten Bodensee und 240 Alpengipfel Österreichs, Deutschlands und der Schweiz einer der berühmtesten Aussichtspunkt der Region.

Für Kinder gibt es einen großen Spielplatz mit Rutsche, Bungee-Trampolin, Klettergerüsten, Wippfiguren und einer Korbschaukel. Auch der Alpenwildpark mit Hirschen, Mufflons, Alpensteinböcken, Wildschweinen und einem Kleintiergehege ist spannend für Groß und Klein.

Und natürlich gibt es viele Wander- und Spazierwege für jedes Fitnesslevel. Hunde fahren in der Pfänderbahn kostenlos mit, müssen allerdings angeleint sein.

In den Kabinen der Pfänderbahn dürfen Hunde mitfahren, um auf dem Berg Abenteuer zu erleben. (Bild: Pfänderbahn AG)

Einige PS im Auto- und Traktormuseum

Das Auto & Traktor Museum bei Uhldingen-Mühlhofen ist ein Museum mit insgesamt 350 Automobilen, Motorrädern und Traktoren. Die zahllosen Exponate zeigen die Entwicklung der Mobilität des Land- und Stadtlebens der letzten 100 Jahre.

Hunde dürfen, an der Leine geführt, mit in das Museum und in das angrenzende Jägerrestaurant.

Wenn Herrchen und Frauchen Autos und Traktoren bestaunen, darf der Vierbeiner mit ins Museum. (Bild: AUTO & TRAKTOR MUSEUM Uhldingen-Mühlhofen)

Klettern im Abenteuerpark

Die AbenteuerParks Immenstaad und Kressbronn zählen zu den schönsten Kletterausflugszielen im Bodenseeraum. Mit mehr als 300 Stationen garantieren sie jede Menge Spaß und Aktion für Groß und Klein in verschiedenen Schwierigkeitsstufen.

Beim Klettern von Baum zu Baum darf der Hund als Begleitung dabei sein. (Bild: emer1940 // iStock / Getty Images Plus)

Das Mitbringen von Hunden in die Kletterwälder ist gestattet. Diese müssen permanent an der kurzen Leine geführt werden. Sehr unruhige Vierbeiner sollten aber besser zu Hause bleiben.

(Quelle: Bodensee.eu, pfahlbauten.de, mainau.de, pfaenderbahn.at, autoundtraktor.musem, abeteuerpark.com)