Überflutung der Innenstadt Hochwasser in Ochsenhausen: Lage beruhigt sich

Hochwasser in Ochsenhausen: Lage beruhigt sich
Die B312 ist in Ochsenhausen durch den über die Ufer getretenen Fluß Rottum komplett überschwemmt. Teile der Innenstadt stehen unter Wasser. (Bild: picture alliance/dpa | Thomas Warnack)

Deutsche Presse-Agentur

Nach den Überflutungen beruhigt sich die Lage in Ochsenhausen im Kreis Biberach langsam. Am Sonntagmorgen zeichnete sich langsam eine Besserung ab, wie Bürgermeister Christian Bürkle mitteilte.

Der Pegel des Flusses Rottum sei wieder etwas gesunken, der Damm in Reinstetten überspüle dennoch um etwa zehn Zentimeter. Wegen gemeldeter Gewitter am Sonntagnachmittag und möglicherweise auftretenden Regenschauern bleibe die Stadt weiterhin vorsichtig. Die verteilten Sandsäcke sollen vorerst liegen bleiben. Von Freitag auf Samstag waren die Innenstadt und ein Damm im Ortsteil Reinstetten überflutet worden.

Die Einsatzkräfte sind laut Bürkle weiterhin im Dienst, können teilweise aber nach 48 Stunden Einsatz abziehen. Am Sonntagmorgen wird demnach noch Wasser aus einer vollgelaufenen Tiefgarage abgepumpt. Zu verzeichnen hatte die Stadt zudem vollgelaufene Keller und die Evakuierung von 15 Menschen aus einer Einrichtung für Betreutes Wohnen.

Zu Personenschäden oder weiteren Evakuierungen sei es nicht gekommen. Ein Altenheim habe rechtzeitig abgesichert werden können.