Land fördert Kreishandwerkerschaft Biberach mit rund 149.000 Euro

Land fördert Kreishandwerkerschaft Biberach mit rund 149.000 Euro
(Bild: Thomas Dörflinger MdL)

WOCHENBLATT

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus unterstützt im Jahr 2024 die überbetrieblichen Berufsausbildungslehrgänge der Kreishandwerkerschaft Biberach mit einer Förderung von rund 149.000 Euro (genau: 148.999,65 Euro).

„Insbesondere kleinere und mittelständische Unternehmen sind auf überbetriebliche Berufsausbildungslehrgänge angewiesen, da sie aufgrund ihrer Größe oder Spezialisierung nicht alle notwendigen Ausbildungsinhalte an ihrem eigenen Standort abdecken können. Daher ist es wichtig und richtig, dass das Land diese wesentlichen Pfeiler der handwerklichen Ausbildung unterstützt und die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe stärkt. Das Handwerk bildet das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und eine qualitativ hochwertige Ausbildung ist für die Berufsperspektiven und die Qualität von entscheidender Bedeutung“, erklärt Thomas Dörflinger, CDU-Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Biberach und handwerkspolitischer Sprecher seiner Fraktion. Aus diesem Grund habe er sich auch in den vergangenen Jahren stets für die Förderung dieser Lehrgänge eingesetzt, so Dörflinger weiter.

Neben der Förderung der Kurse bei der Kreishandwerkerschaft Biberach stellen auch die 918.219 Euro Landesmittel für die überbetrieblichen Berufsausbildungslehrgänge der Handwerkskammer Ulm, zu deren Kammerbezirk der Kreis Biberach gehört, einen bedeutenden Gewinn für das Handwerk in der Region dar.

Im Jahr 2024 fördert das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg mit insgesamt rund zwölf Millionen Euro rund 8.900 Überbetriebliche Ausbildungslehrgänge für knapp 87.800 Teilnehmer.

(Pressemitteilung: Thomas Dörflinger MdL)