Polizei bittet um Mithilfe Junger Mann in Biberach grundlos überfallen und mit Fäusten traktiert

Nach einem Angriff auf einen 20-Jährigen in Biberach, ermittelt die Polizei gegen drei Männer // Symbolbild.
Nach einem Angriff auf einen 20-Jährigen in Biberach, ermittelt die Polizei gegen drei Männer // Symbolbild. (Bild: picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt)

Am Samstagabend wurde ein 20-Jähriger von drei Männern in der Nähe des Marktplatzes angegriffen und mit Fäusten geschlagen. Grund: Er weigerte sich, seine Taschen zu leeren.

In der Sennhofgasse traf eine Gruppe von drei Männern auf den 20-Jährigen mit seinem Bekannten (22 Jahre). Plötzlich griffen zwei der drei Unbekannten den jüngeren Mann an, stießen ihn gegen eine Wand und forderten ihn auf, den Inhalt seiner Taschen zu leeren.

Angegriffener konnte gemeinsam mit Freund entkommen

Da er der Aufforderung nicht nachkam, schlug einer der Täter mit den Fäusten auf ihn ein. Dann durchsuchte er seine Taschen.

Brauchbares fand er nicht. Wie die Polizei mitteilte, ging der 22-jährige Begleiter dazwischen und die beiden konnten so in Richtung Marktplatz entkommen. Sofort wurde die Polizei verständigt.

Mann mit Vollbart und lockigen Haaren wird gesucht

Der 20-Jährige erlitt bei dem versuchten Raub leichte Verletzungen. Die Polizei Biberach nahm die Ermittlungen auf und sucht nach den Tätern. Als Tatverdächtigen konnten sie einen 18-Jährigen aus dem Kreis Biberach ermittelten. Ein weiterer Täter soll etwa 1,75 m groß sein, einen Vollbart und schwarze lockige Haare tragen. Das markante: Er trug eine schwarze Weste der Marke „Moncler“.

Hinweise von Zeugen erbittet die Polizei unter der Telefon-Nr. 07351/4470.

(Quelle: Polizeipräsidium Ulm)