Dr. Anja Reinalter zur Sprecherin für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung gewählt

Dr. Anja Reinalter.
Dr. Anja Reinalter. (Bild: Dr. Anja Reinalter MdB)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Die Parlamentarische Geschäftsführerin Dr. Anja Reinalter und Abgeordnete für den Wahlkreis Biberach wird neue Sprecherin für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung der Grünen Bundestagsfraktion. Sie tritt damit die Nachfolge von Nina Stahr an, die nach der Wiederholungswahl in Berlin nicht mehr in den Bundestag einzog.

Für Anja Reinalter ist klar: „Für eine nachhaltige und innovative Zukunft braucht es dringend Investitionen in Bildung und Forschung.“

Politische Themen der Professorin und ehemaligen Berufsschullehrerin sind die Aus- und Weiterbildung. Damit setzt die Fraktion ein starkes Zeichen für die Berufliche Bildung: „Aus- und Weiterbildung bieten Karrierechancen ein Leben lang und spielen eine zentrale Rolle, wenn es um die Fachkräftesicherung unseres Landes geht. Ich freue mich, dass ich an herausgehobener Stelle an diesen Themen weiterarbeiten kann und danke der Bundestagsfraktion für das große Vertrauen“, sagt die Bundestagsabgeordnete.

Gleiche Anerkennung für „Studis und Azubis“ 

„Ich setze mich für die Gleichwertigkeit beruflicher und akademischer Bildung ein. Das bedeutet gleiche Chancen auf Ausbildungsförderung und gleiche Karrieremöglichkeiten – unabhängig vom Bildungsweg.

Ob Ausbildung oder Studium, ob Werkbank oder Hörsaal: Wir brauchen die gleiche Anerkennung für berufliche und akademische Bildung. Ein Weg dahin ist die gesetzliche Verankerung des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR),“ unterstreicht Reinalter weiter.

(Pressemitteilung: Dr. Anja Reinalter MdB)