Razorbacks-Coach Fandert vor der Heimpremiere: „Wollen jedes Spiel gewinnen!“

Razorbacks-Coach Fandert vor der Heimpremiere: „Wollen jedes Spiel gewinnen!“
Sebastian Fandert will gegen die Munich Cowboys den ersten GFL-Sieg der Vereinsgeschichte einfahren. (Bild: PR)

Ravensburg (dab) – Für die Ravensburg Razorbacks war der erste Auftritt in der German Football League (GFL) in der Vereinsgeschichte einer mit gemischten Gefühlen. Einerseits war die Freude, nach monatelanger Pause endlich wieder Football spielen zu können, bei allen Beteiligten groß, andererseits stand am Ende eine erwartungsgemäß klare Niederlage zu Buche.

Chefcoach Sebastian Fandert blickt im WOCHENBLATT auf die Premiere zurück und macht den kommenden Gegnern eine selbstbewusste Ansage.

Der Gegner zum Auftakt hätte mit den Schwäbisch Hall Unicorns kaum schwerer sein können. Vor allem an das höhere Tempo müssen sich die Razorbacks fortan gewöhnen:

„Da führt jeder Fehler zu einem Touchdown für den Gegner. Du musst über die komplette Spielzeit in jeder Sekunde hellwach sein, das wollen und müssen wir gegen München besser machen“, sagt Sebastian Fandert und blickt bereits auf das Spiel am kommenden Sonntag voraus. „Insgesamt war es eine tolle Leistung von uns, auch wenn Nervosität natürlich eine Rolle gespielt hat. Das Team hat vorbildlich zu jeder Zeit zusammengehalten, trotz des deutlichen Spielstands.“

Am Ende hieß es 58:14 für Schwäbisch Hall.

Gegen die Schwäbisch Hall Unicorns mussten sich die Razorbacks erwartungsgemäß klar geschlagen geben. (Bild: PR)

Sebastian Fandert setzt auf den Lerneffekt und ist sich sicher, dass seine Spieler schnell aus ihren Fehlern die richtigen Schlüsse ziehen werden. „Wir wollen ab jetzt jedes Spiel gewinnen, egal wer der Gegner ist“, gibt der Chefcoach die Marschroute für die kommenden Wochen vor. „Unser Ziel ist der Klassenerhalt. Den wollen wir, egal wie, so schnell wie möglich klarmachen!“

Am kommenden Sonntag bietet sich die nächste Chance auf den ersten GFL-Sieg der Vereinsgeschichte: Im Weingartener Lindenhofstadion steigt das erste Bundesliga-Heimspiel der Ravensburg Razorbacks, Kickoff gegen die Munich Cowboys ist um 15 Uhr.

„Für mich ist München der Geheimfavorit auf die Meisterschaft. Nichtsdestotrotz wollen wir für eine Überraschung sorgen und werden alles daran setzen, die Partie für uns zu entscheiden“, so Fandert.

Noch müssen die Razorbacks dabei auf die tatkräftige Unterstützung ihrer Fans verzichten, die laut dem Cheftrainer für die Mannschaft einen immensen Wert hat. Bald könnte sich dies angesichts sinkender Infektionszahlen jedoch ändern, das Lindenhofstadion würde dann wieder zur gewohnt stimmungsvollen Kulisse mit tausenden Fans werden.