Ravensburger hat verdiente Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet

Ravensburger hat verdiente Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet
Aufgrund Ihrer Leistungen wurde Anna-Maria Wagner als Sportvorbild des Jahres 2021 ausgezeichnet. (Bild: Stadt Ravensburg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Ravensburg darf auf ausgezeichnete Sportlerinnen und Sportler stolz sein: Im Schwörsaal wurden am 13. Mai ca. 30 Ravensburger Sportlerinnen und Sportler von der Stadt für ihre herausragenden Leistungen im Jahr 2021 geehrt. Tanja Ade führte dabei durch den Abend. Die Ehrungen wurden vom Ersten Bürgermeister Simon Blümcke sowie dem ersten Vorsitzenden des Sportverbandes Karlheinz Beck vorgenommen.

Im Rahmen der Sportlerehrung wurden auch drei ehrenamtliche Übungsleiter mit besonderem Engagement ausgezeichnet, die sich um den Sport verdient gemacht haben. Diese Ehrung erhielten Alexandra Kienzle, Thomas Miller und Bettina Müller vom TSB Ravensburg.

Aufgrund der Corona-Pandemie gab es 2021 nur wenige Wettkämpfe, sodass statt des sonst gut gefüllten Oberschwabenklubs der Schwörsaal für die feierliche Ehrung genutzt wurde.

Die zweifache Olympia-Medaillengewinnerin Anna-Maria Wagner (KJC Ravensburg, Abteilung Judo) wurde aufgrund ihrer überragenden Leistungen als Sportvorbild des Jahres 2021 ausgezeichnet. Für diese eigens für sie aufgerufene Sonderehrung hatten sich die Stadt Ravensburg gemeinsam mit dem Sportverband Ravensburg entschieden. Da Anna-Maria Wagner selbst nicht vor Ort sein konnte, wurde sie von ihrer ehemaligen Trainerin Christa Hoffmann vertreten.

Ein kleines Trompeter-Ensemble der Musikschule Ravensburg umrahmte den Abend. Außerdem wurde im Rahmen der Sportlerehrung das Motto für das Landesturnfest 2024 im Schussental bekannt gegeben. Es lautet: „Schwäbisch.Sportlich.Schussental“.

(Pressemitteilung: Stadt Ravensburg)