Ravensburg: Neue E-Auto Ladestation an der Drei-Länder-Klinik

Ravensburg: Neue E-Auto Ladestation an der Drei-Länder-Klinik
Die Immo-Hyp GmbH ermöglicht an ihrem Firmensitz in der Wilhelm-Hauff-Straße 41 in Ravensburg zusammen mit der TWS eine öffentliche Ladesäule für Elektrofahrzeuge. Thomas Lickert, Geschäftsführer der Immo-Hyp GmbH, Sylvia Lickert, Prokuristin der Immo-Hyp GmbH und TWS-Geschäftsführer Dr. Andreas Thiel-Böhm (v.l.n.r.) nahmen die neue E-Ladesäule in Betrieb. (Quelle: TWS)

Ravensburg (dpi) – Die Technischen Werke Schussental (TWS) errichteten bei der Drei-Länder-Klinik in Ravensburg gemeinsam mit der Firma Immo-Hyp GmbH eine Ladestation für E-Autos und Hybridfahrzeuge. Damit wollen beide Firmen einen Beitrag zur Mobilitätswende leisten.

E-Mobilität im Vormarsch: Auch im Süden von Ravensburg können Autofahrer eines E-Autos oder Hybridmotors nun zukünftig ihre Batterien laden. An der Drei-Länder-Klinik (Wilhelm-Hauff-Straße 41) in der Ravensburger Südstadt steht die Ladestation am Parkplatz. „Wir freuen uns, den Kunden und Besuchern der näheren Umgebung ein solches Angebot machen zu können“ sagt Immo-Hyp Geschäftsführer Thomas Lickert. Zwei Parkplätze stehen auf dem Grundstück der Firma nun für E-Autos zur Verfügung. „Gerne leisten wir einen aktiven Beitrag zur Mobilitätswende“ so Lickert weiter. Auch bei der Firma Immo-Hyp steht im Fuhrpark seit neustem ein Geschäftswagen mit Elektromotor.

Die TWS hatte sich in dem Verfahren um Finanzierung sowie um die Organisation der Ladeinfrastruktur der neuen Ladestationen gekümmert. „Die E-Mobilität trägt zum Gelingen der Energiewende bei und kann einen wichtigen Beitrag für Klimaschutz und Luftreinhaltung leisten. Mit unserem Engagement für Ökostrom, nachhaltiges Handeln und regionale Nähe möchten wir ein Zeichen setzen“ erklärt TWS Geschäftsführer Dr. Andreas Thiel-Böhm in einer Mitteilung.

Wer sein Fahrzeug an einer der neuen Ladestationen vor Ort lädt, kann kontaktlos mittels allen gängigen Kredit- und Girokarten sowie mit der twsMobil-Ladekarte bezahlen. Andere Ladekarten können aufgrund von eichrechtlichen Gründen des Ladesäulenherstellers nicht akzeptiert werden.

Betrieben wird die Elektroladestation mit dem twsNaturstrom, dessen Nutzen durch das „ok-Power-Label“ belegt ist.