Rauschgiftfund in Wohnung: Polizei Ravensburg ermittelt gegen 45-Jährigen

Rauschgiftfund in Wohnung: Polizei Ravensburg ermittelt gegen 45-Jährigen
Im Rahmen der Ermittlungen der Rauschgiftermittlungsgruppe beim Polizeirevier Ravensburg wurde die Wohnung eines Tatverdächtigen durchsucht und Drogen sichergestellt // Symbolbild (Bild: picture alliance / Ostalb Network | Marius Bulling)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg (ots) – Eine größere Menge Amphetamin hat die Polizei am Freitag bei einem 45-Jährigen gefunden. Die Beamten wurden auf den Mann aufmerksam, nachdem dieser vor einiger Zeit per Post ca. 50 Gramm Amphetamin erhalten sollte. Das Paket fiel in einem Postverteilerzentrum auf und wurde sichergestellt.

Polizei stellt Amphetamin und Marihuana sicher

Im Rahmen der Ermittlungen der Rauschgiftermittlungsgruppe beim Polizeirevier Ravensburg wurde die Wohnung des Tatverdächtigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg am Freitag durchsucht. Dort konnten die Polizisten in verschiedenen Zimmern seiner Wohnung – teils versteckt- insgesamt 180 Gramm Amphetamin sowie eine Kleinmenge Marihuana auffinden und sicherstellen.

Ermittlungen dauern an

Die Ermittlungen gegen den 45-Jährige wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern noch an.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)