Rechtzeitig sinnvoll planen Ratgeber: Altersvorsorge für Selbstständige

Ratgeber: Altersvorsorge für Selbstständige
Bei der Altersvorsorge sind Selbständige meist auf sich alleine gestellt. Wer sich ausreichend informiert, steht im Alter nicht ohne Geld da. (Bild: picture alliance / Zoonar | stockfotos-mg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Selbstständige sind bei der Altersvorsorge besonders gefordert, denn sie müssen zwingend aktiv werden, damit die Absicherung für den Ruhestand gelingt. Egal ob als Handwerksmeister, Arzt, Künstler oder Gastwirt: Das Buch Altersvorsorge für Selbstständige der Stiftung Warentest hilft, Schritt für Schritt die geeignete Vorsorgestrategie zu finden.

Dafür geht es bei jedem erst einmal darum, die persönliche Ausgangsposition zu ermitteln, also die bisherigen Vorsorgeaktivitäten zu überblicken, die gesetzlichen Vorgaben kennenzulernen und die aktuellen finanziellen Spielräume auszuloten. Welche Ansprüche auf Leistungen aus Versorgungswerken, privaten Versicherungen oder aus der gesetzlichen Rentenversicherung sind bereits vorhanden?

Welche Anlagemöglichkeiten für die zusätzliche Vorsorge kommen infrage und wie viel Geld hat man monatlich dafür überhaupt zur Verfügung? Tatsächlich genügen wenige Bausteine, um ein Polster für später aufzubauen.

Mischung für die Vorsorge

Im Ratgeber werden die Vor- und Nachteile der einzelnen Vorsorge-Bausteine genannt. Von börsengehandelten Indexfonds (ETF), freiwilligen Einzahlungen in die gesetzliche Rente, Rürup-Verträgen oder der Investition in Immobilien – Autorin Isabell Pohlmann erläutert die wichtigsten Eigenschaften der Vorsorge-Alternativen im Detail. „Allerdings gibt es keine Alleskönner unter den vorgestellten Möglichkeiten. Letztlich geht es darum, eine für die eigene berufliche und finanzielle Situation passende Mischung für die Vorsorge zu finden, um im Alter auf sichere Einnahmen zurückgreifen zu können und in der Ansparphase trotzdem flexibel zu bleiben,“ so Pohlmann.

Das Buch „Altersvorsorge für Selbstständige“ hat 176 Seiten und ist ab dem 18. Oktober im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden.

(Quelle: Stiftung Warentest)