Professor Dr. Günther Wiedemann schenkt der VR Bank Ravensburg-Weingarten Steinskulptur

Professor Dr. Günther Wiedemann schenkt der VR Bank Ravensburg-Weingarten Steinskulptur
Fototermin zur Präsentation der Skulpturen mit (von links) Vorstandsmitglied Jürgen Nachtnebel, Martina Profaska, Vorstandssprecher Arnold Miller, dem Künstler Prof. Günther Wiedemann und der Künstlerin Dr. Maren Dietrich. (Bild: VR Bank Ravensburg-Weingarten eG)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Seit kurzem steht die Steinskulptur „Last Man Standing“ in exponierter Lage direkt am Haupteingang der VR Bank in der Georgstraße in Ravensburg.

Professor Wiedemann hat den Travertin-Stein aus der Toskana in aufwändiger Handarbeit mit Meißel, Hammer und Winkelschleifer bearbeitet und ein beeindruckendes Werk ist entstanden. Auf die Frage, ob er bei Beginn der Arbeit am Stein schon eine Vorstellung von der Skulptur hat, erklärte Wiedemann: „Ich suche nicht, ich finde.“

Die Skulptur spiegelt sich in tänzerischer Pose in der Glasfassade der VR Bank und fügt sich in die Umgebung ein, als sei sie schon immer da gewesen. Die Skulptur „Ourea“, deren Name auf griechische Götter verweist, bekam ebenfalls einen hervorragenden Platz im Steingarten der VR Bank. Sie ist eine Leihgabe der Künstlerin Dr. Maren Dietrich.

Arnold Miller, Vorstandssprecher der VR Bank Ravensburg-Weingarten eG: „Ich freue mich sehr über die ausdrucksstarken Steinskulpturen in unserer Geschäftsstelle in Ravensburg, die allen Vorbeifahrenden und Passanten eine Freude bereiten. Steine sind Rückblick, Kompass und identitätsstiftende Objekte, die jeder begreifen und anfassen kann.“

(Pressemitteilung: VR Bank Ravensburg-Weingarten eG)