Prof. Dr. Kaare Tesdal neuer Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer

Prof. Dr. Kaare Tesdal neuer Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer
Der neue Vorstand des Vereins der Freunde und Förderer des Klinikums Friedrichshafen (von links): Prof. Dr. Kaare Tesdal - Vorsitzender, PD Dr. Hans-Joachim Simmendinger - Ehrenvorsitzender, Wolfgang Otto – Schriftführer, Dr. Wilhelm Beiter – Zweiter Vorsitzender, Josef Weißhaupt – Kassierer. (Bild: MCB)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen (MCB) – Der Verein der Freunde und Förderer des Klinikums Friedrichshafen hat bei seiner jüngsten Hauptversammlung einen neuen Vorsitzenden gewählt: Prof. Dr. Inge Kaare Tesdal, ehemaliger Chefarzt der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Nuklearmedizin, löst Priv.-Doz. Dr. Hans-Joachim Simmendinger ab.

Franz Klöckner, Vorsitzender der Geschäftsführung des Klinikums, richtete sich im Rahmen der Hauptversammlung an Dr. Simmendinger, der seit der Gründung des Vereins im Januar 2006 nicht nur dessen Mitglied war, sondern auch Verantwortung im Vorstand übernahm. Zuerst als stellvertretender Vorsitzender und ab 2010 dann als Erster Vorsitzender. Dieses Amt füllte er sehr engagiert aus, „es gab viel zu tun“, wie Franz Klöckner aufzählte: Mitglieder werben, Spender erreichen, Projekte umsetzen…  

31 Projekte in 15 Jahren verwirklicht

Die Zahlen sprechen für sich: Seit der Vereinsgründung gingen nicht weniger als 163.985 € an Spenden ein, 31 kleinere und große Projekte konnten in den 15 Jahren des Vereinsbestehens im Gesamtwert von 240.394 € verwirklicht werden. Das meiste davon hat bis heute Bestand wie die Ausstattung der Dachterrasse der Pädiatrischen Psychosomatik im Mutter-Kind-Zentrum, die Neugestaltung des Raums des Abschieds, der Rundwanderweg ums Klinikum, die Ruhesessel für Angehörige schwerkranker Patienten, das Palliativzimmer, die Skulptur Anlehnung im Außenbereich, die Reanimationspuppen, ein Laufband im Therapiezentrum oder Sitzbänke im Außenbereich.

Und das nächste Projekt ist bereits in der Pipeline: Eine Lindenallee auf dem Weg von Parkplatz auf dem Häfler MCB-Gelände bis zum Klinikum, so der Wunsch und die Idee von Dr. Simmendinger. Dafür werden Baum-Paten gesucht und den ersten gibt es schon: Das Klinikum bedankte sich bei Priv.-Doz. Dr. Simmendinger. Engagement mit der Übernahme einer Baumpatenschaft und wird ihm diesen widmen und „sein“ Verein der Freunde und Förderer machte ihn zum Ehrenvorsitzenden.

Sein Nachfolger, Prof. Dr. Tesdal, wird sich mit seinen Vorstandskollegen jetzt ist einem neuen Großprojekt zuwenden: Ein neuer interaktiver Spielbereich wird in Zusammenarbeit mit Ravensburger im Foyer des Mutter-Kind-Zentrums voraussichtlich im Frühjahr 2022 entstehen. Spenden sind dafür mehr als willkommen.

(Pressemitteilung: Medizin Campus Bodensee)